Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.09.1995

"Kaufentscheidung nicht ueberstuerzen" Marktforscher bewerten Notes besser als Microsoft Exchange

FRAMINGHAM (IDG) - Gleich zwei amerikanische Marktforschungsinstitute haben "Microsoft Exchange" mit "Lotus Notes 4.0" verglichen. Obwohl von beiden Produkten nur die zweite beziehungsweise erste Vorabversion vorlag, lassen sich Unterschiede erkennen: Microsoft will mit einem relativ einfach bedienbaren, aber duerftig ausgestatteten Produkt die teure und kompliziertere Lotus-Software ausstechen.

Rapport Communications, eine Forschergruppe in Cincinnati, bringt den Vergleich zwischen Exchange, Notes und Novells Groupwise auf den Punkt: "Entscheiden Sie sich jetzt nicht vorschnell fuer eines der drei Produkte." Alle drei verwendeten proprietaere Mechanismen fuer den Datenschutz und eigene Verzeichnisfunktionen - ein Datenaustausch zwischen den einzelnen Programmen sei somit ausgeschlossen.

David Marshak, Marktforscher bei Patricia Seybold Group Inc. in Boston, kommt dagegen zu dem Schluss, dass grosse Unternehmen sich wahrscheinlich fuer Notes 4.0 entscheiden werden, weil nur Microsofts Exchange-Server nicht mit der Lotus-Software mithalten kann. Notes sei besonders stark, wenn Nachrichten zwischen verschiedenen Unternehmensteilen oder einzelnen Arbeitsgruppen ausgetauscht werden muessten, Notebook-Benutzer koennten sich ausserdem jederzeit von unterwegs in das Notes-Netz einklinken.

Nicht zu unterschaetzen sei aber die Politik von Microsoft, die Client-Software von Exchange zusammen mit Windows 95 auszuliefern. Ein weiterer Exchange-Vorteil sei die Makrosprache "Visual Basic", die heute bereits in vielen Unternehmen eingesetzt werde. Lotus bietet dafuer "Lotusscript" an, das mit Visual Basic kompatibel sein soll und den Anwendern nur geringe Umstellungsprobleme bereite. Hinzu komme der integrierte Terminkalender "Schedule+", der in Lotus Notes voellig fehle.

Beim Vergleich zwischen Exchange und Notes liege die Microsoft- Software aber weit hinten, wenn man das Sicherheitskonzept und die Moeglichkeit zum Datenabgleich betrachte.