Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.08.2007

Kauflaune treibt Umsatz

Die Kauflaune der Verbraucher hält an. Insbesondere höherwertige Technikartikel und Markenprodukte im Bereich Unterhaltungselektronik sind gefragt. Dieser Trend schlägt sich auch positiv im Halbjahresergebnis von Electronic- Partner nieder. Der Zentralumsatz betrug zum 30. Juni 2007 für die gesamte Gruppe 897,5 Millionen Euro. Das entspricht einer Steigerung von 8,0 Prozent im Vergleich zum Umsatz von 830,9 Millionen Euro im gleichen Zeitraum 2006. Ein Plus von 6,1 Prozent verbucht dabei das Deutschland-Geschäft der Verbundgruppe. Damit steigt der Umsatz in Deutschland von 576 auf 611,2 Millionen Euro.

Im Ausland freut sich Electronic- Partner über ein Umsatzwachstum um 12,3 Prozent auf 286,3 Millionen Euro zum Halbjahresschluss. In den gesamten Zentralumsatz fließen die Ergebnisse der Landesgesellschaften in Deutschland, Belgien, Italien, Niederlande, Österreich, Polen, Schweiz und Ungarn ein.

Verbraucher stehen auf Flachbildfernseher

Die Wachstumstreiber sind im ersten Halbjahr 2007 eindeutig die TV-Geräte aus dem hochwertigen Segment. Die Verbraucher greifen verstärkt zu Flat-TVs mit großen Bilddiagonalen. Die Nachfrage nach Heimkinoanlagen steigt ebenfalls deutlich.

Aber auch der Bereich IT/Multimedia legte zu. Die Verbraucher kaufen nach wie vor Notebooks, Monitore und Multifunktionsdrucker. Auch der klassische Stand-PC ist wieder beliebt. Seit Playcomputer zum Familiensport avancieren, verbucht ElectronicPartner auch in diesem Bereich noch einmal einen Wachstumsschub. Stark im Trend sind nach wie vor mobile Navigationsgeräte. Wegweisend ist die Weiterentwicklung der digitalen Spiegelreflexkameras. Damit erhält auch der Fotomarkt neue Impulse.

Bei den Verbraucher sind derzeit insbesondere Genussthemen "in". Weiterhin verbuchen die Bereiche Wellness und Care hohe Wachstumsraten. Ulrike Goreßen