Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.05.1980 - 

Quartalseinahmen rückläufig:

Kaufunlust drückt CII HB

PARIS (vwd) - Der geringere Absatz von DV-Geräten führte zu einem Umsatzrückgang bei der CII Honeywell Bull, Paris. Im ersten Quartal 1980 sanken die konsolidierten Netto-Einnahmen auf 915,1 Millionen Französischer Francs gegenüber 959 Millionen Franken in den ersten drei Monaten vergangenen Jahres. Thomson-Brandt dagegen erzielte auch im Computerbereich ein kräftiges Umsatzplus.

Der Absatz von Ausrüstungen ist nach Angaben der CII HB-Firmenleitung im ersten Vierteljahr auf 290,7 (389) Millionen Francs zurückgegangen. Die Einkäufe aus Miet- und Service-Verträgen dagegen seien gestiegen. Sie erbrachten im Berichtszeitraum mit 624,4 Millionen Francs ein Plus von 9,8 Prozent.

Mit 7,382 Milliarden Francs erzielte die Gruppe im ersten Quartal einen um 16,4 Prozent höheren konsolidierten Umsatz als in der Vergleichszeit 1979 (6,343 Milliarden Franken). An diesem Resultat waren vor allem die Sparten industrielle Elektronik 3,644 (3,143) Milliarden Francs -, Elektro-Gebrauchsgüter - 2,116 (1,753) Milliarden Francs -, elektromechanische Ausrüstungen - 608 (511) Millionen Francs - sowie der medizinische Bereich - 517,8 (489,4) Millionen Francs - maßgeblich beteiligt.