Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.06.1982 - 

Für Text- und Datenverarbeitung

KD 3000 arbeitet mit zwei Druckern

BRAUNSCHWEIG (CW) - Einen Arbeitsspeicher von 30 KB, wovon 63 KB dem Anwender zur Verfügung stehen sollen, besitzt der Einplatinenrechner KD 3000 von Kneisner Elektronik, Braunschweig.

Für den Kleincomputer bietet das Unternehmen eigenen Angaben zufolge Standard-Softwarepakete für verschiedene Text- und Datenverarbeitungsaufgaben an. Es könnten gleichzeitig ein Typenraddrucker für Korrespondenz und ein Matrixdrucker für die Datenverarbeitung angeschlossen werden. Neben dem Betriebssystem C/PM arbeite der KD 3000 auch mit dem Mehrbenutzersystem Turbo-DOS.

Im Gehäuse sind je nach Bauart entweder zwei oder drei 5?-Zoll-Laufwerke, wovon zwei Winchesterplatten sein können, integriert. Die Speicherkapazität der Plattenlaufwerke betrage 5,6 oder 11 MB. Auf der Diskette ließen sich 0,78 beziehungsweise 0,94 MB in einem Backup-Mode speichern.

Ferner sei das Gerät für die Datenfernverarbeitung geeignet. Zur Unterstützung entfernter Terminals und Rechner stünden die IBM 2780/3780-Prozeduren und die 3270-Terminalemulation zur Verfügung. Der KD 3000 kostet rund 17 000 Mark.

Informationen: Kneisner Elektronik, Braunschweig, Senefelderstraße 16,

Tel.: 05 31/61 03 52.