Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.03.2002 - 

W3C denkt um

Kehrtwende bei Patent-Policy

MÜNCHEN (CW) - Nach einer Protestwelle hat das Word Wide Web Consortium (W3C) seine Richtlinie für lizenzpflichtige Standards aufgehoben. Standards sollen entgegen bisherigen Plänen weiterhin frei von Patentabgaben sein.

Der im letzten August vom Web-Standardisierungsgremium W3C vorgelegte neue "Patent Policy Draft" hat sowohl unter W3C-Mitgliedern als auch in der Öffentlichkeit für Aufregung gesorgt. Er sah die Möglichkeit vor, in zukünftige W3C-Standards auch patentrechtlich geschützte Elemente aufzunehmen, auch als "reasonable and non-discriminatory terms" (Rand) bezeichnet. Das hätte gravierende Auswirkungen auf zukünftige Internet-Techniken gehabt: Firmen, die Patente besitzen, hätten selbst für kostenlose W3C-konforme Open-Source-Produkte Lizenzgebühren verlangen können.

Nach dem nun vorgelegten Vorschlag für eine lizenzfreie Patentrichtlinie sind die Entwickler von Standards aufgefordert, explizit eine "abgabenfreie Lizenz" vorzulegen. Das W3C will Vorschläge und Kommentare zur neuen Richtlinie abwarten und danach noch in diesem Jahr einen weiteren Public Draft veröffentlichen. (wm)