Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.02.1999 - 

Mobilcom kündigt Preissenkung an

Kein Pauschaltarif für den Internet-Zugang mehr

MÜNCHEN (CW) - Nach juristischen und technischen Schwierigkeiten stellt Mobilcom seinen Internet-Service zum Pauschaltarif ein. Dafür kündigte das Unternehmen eine Preissenkung für sein allgemeines Internet-Angebot an.

Für viele Anwender ist der Traum vom Surfen zum Pauschaltarif wie eine Seifenblase zerplatzt. Die Mobilcom AG hat nämlich ihr Angebot eines Internet-Zugangs zum Pauschaltarif eingestellt. Offiziell begründete das Unternehmen den Schritt damit, daß man auf eine Unterlassungsklage des Verbraucherschutzvereins e.V.Berlin reagiere.

Böse Zungen halten dies jedoch für eine Schutzbehauptung. Sie vermuten eher technische Gründe hinter dem Aus des Pauschalangebots. Mobilcom hatte damit nämlich gleich auf mehrfache Weise für Furore gesorgt: Zum einen war der Tarif mit 77 Mark konkurrenzlos billig, zum anderen waren die Einwahlknoten oft, wenn überhaupt, nur nach stundenlanger Anwahl zu erreichen. Erschwerend kam hinzu, daß es mit der Datensicherheit der Mobilcom-Server nicht weit her war. Zwei Reportern des Bayerischen Rundfunks gelang es angeblich, die Kundendatei inklusive Telefonnummern und anderer personenbezogener Angaben zu lesen.

Mit dem Aus für den Pauschaltarif kündigte Mobilcom gleichzeitig eine Preissenkung für seinen normalen Internet-Zugang an. Künftig zahlen die Mobilcom-Kunden sechs Pfennig pro Minute inklusive Netzzugangs- und Telefongebühren. Während Mobilcom seine Preissenkung als den Weg feiert, "das Internet in Deutschland billiger und damit verbraucherfreundlicher zu gestalten", werten Branchenkenner die Tarifreduzierung als eine Reaktion auf das Vorpreschen des Telekom-Dienstes T-Online. Dieser hatte vor kurzem bereits eine Tarifsenkung zum 1. April versprochen: auf sechs Pfennig pro Minute.