Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

HP schlägt Norm vor


15.03.2002 - 

Kein Standard für Blades in Sicht

MÜNCHEN (CW) - Hewlett-Packard (HP) schlägt eine Normierung der Blade-Server auf Basis von "Compact-PCI" (cPCI) vor. Bislang waren die einsteckbaren Blade-Server offenbar noch kein Verkaufsschlager. Obwohl mittlerweile RLX Technologies, Compaq oder HP solche steckbaren Rechner auf den Markt brachten, zögern, trotz aller erkennbaren Vorteile, die Kunden beim Kauf. Die Analysten von Gartner haben den Grund dafür ausgemacht: Die Server-Lieferanten müssen sich auf eine Art Standard einigen, sonst können sie kaum mit nennenswerten Umsätzen rechnen.

Hewlett-Packard will jetzt den insbesondere im Telecom-Markt verbreiteten Standard cPCI auch für die Blades adaptieren. Dazu hat die Fiorina-Company die "Open-Blade"-Spezifikation angekündigt und hofft, dass die Mitbewerber diese auch in ihren Produkten befolgen werden. Die Konkurrenz winkt allerdings ab, die cPCI-Norm sei dafür ungeeignet, da sie mögliche Rechenleistung limitiere. So werden auf absehbare Zeit wohl weiterhin proprietäre Designs vorgestellt werden. Der Anwender aber wünscht sich Wettbewerb, der die Preise senkt. Gartner prognostiziert für das laufende Jahr einen weltweiten Absatz von knapp 85000 Stück. (kk)