Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.02.1990

Kein Zutritt bei falscher Aussprache

WIESBADEN (pi) - Mit einer neuen Variante der biometrischen Zutrittskontrolle will die Wiesbadener Securitas Technology GmbH hohe Sicherheitsanforderungen erfüllen. Die Lösung basiert auf der Spracherkennung.

Das Produkt "Voicekey", eine Entwicklung von Ecco Industries, vergleicht mit Hilfe Prüfalgorithmen individuelle Spracheigenschaften mit gespeicherten Werten. Die Software ist laut Securitas lernfähig, so daß Sprachmusterveränderungen zum Beispiel durch Erkältungen, erkannt und abgefangen werden sollen.

Das System ist dreifach abgesichert: Es verlangt die Eingabe einer Identifikationsnummer und erwartet ein Kennwort, dessen Inhalt und Aussprache geprüft werden. Die gespeicherten Stimmenmuster können von privilegierten Benutzern auf dem sogenannten Manager-Level modifiziert werden.

Informationen: Securitas Technology GmbH, Baumgarten 5, 6200 Wiesbaden/Erbenheim,

Telefon: 0 61 21/70 04 63