Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Software beschleunigt Baugenehmigungen:

Keine Chance für illegale Bauprojekte

08.06.1984

MÜNCHEN (pi) - Das Programmpaket AVB (Automatisierung der Verwaltungsvorgänge in Bauaufsichtsämtern) hat die "Baudialog Gesellschaft für elektronische Datenverarbeitung und Bauberatung mbH", München, in Zusammenarbeit mit Bauaufsichtsämtern entwickelt. AVB ist zum Ablauf auf den Bürorechnern 6.660 von Siemens bestimmt. Das dialogorientierte Programmpaket mit integrierter Datenbank und Textverarbeitung vereinfacht und beschleunigt Baugenehmigungsverfahren bei bestmöglicher Rechtssicherheit.

AVB unterstützt alle Bearbeitungsvorgänge bei Grundstücksteilungen und Bauvorhaben von der Vergabe des Aktenzeichens, der Eingangs- und Vollständigkeitsbestätigung oder der Nachforderung fehlender Unterlagen beim Bauherrn, über die Bauüberwachung, die Einschaltung anzuhörender Dienststellen und anderer Behörden, bis zum Ausdruck der Genehmigungsurkunden oder ablehnender Bescheide und bis zur Gebührenermittlung. Das Programm setzt Termine, kontrolliert und verfolgt sie und wird bei Terminüberschreitungen automatisch aktiv, zum Beispiel durch Mahnschreiben.

Der Einsatz dieses Programmes ist bürgerfreundlich, denn mit AVB können Bauaufsichtsämter zum Beispiel auf Anfragen über Baugenehmigungsverfahren, Baulasten und Baubeschränkungen jederzeit kurzfristig reagieren. Die neue Software unterstützt die Sachbearbeiter mit rechtlich abgesicherten Standards und bietet entsprechend abgestimmte Textbausteine für den Schriftverkehr. Das Programmpaket erfüllt alle Forderungen des Bundesdatenschutzgesetzes.

Die Hardware- und Systemsoftwarebasis für AVB sind die Siemens-Bürocomputer 6.660 mit einem oder mehreren Arbeitsplätzen, das Betriebssystem Amboss 3 sowie das Datenbanksystem DBMS. Die Mindestkonfiguration besteht aus einer Zentraleinheit mit 512 KB Hauptspeicher, zwei Plattenlaufwerken zu je 16 MB Fest- und 16 MB Wechselplatten, zwei Datensichtstationen und einem Drucker.