Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.03.1986

Keine "Lex Schröder"

Ulrich Schröder, Gründer der Leasinggesellschaft ICC, sorgt sich um die Geschäftsmoral der IBM und ist empört über "Bad Mouthing" von Mother Blue. Schröder ist Partei: Die ICC mußte Konkurs anmelden.

Mit den Praktiken der IBM im Leasingmarkt beschaftigt sich die bundesdeutsche Kartellbehörde. Ein Verfahren wurde bis jetzt nicht eingeleitet. "Good Mouthing" von Leasingfirmen, die sich unabhängig nennen, hält der IBM auch gegenüber den Anwendern den Rücken frei.

Schröder war als IBM-Broker immer IBM-Partei - freilich ohne offizielle IBM-Mitgliedsnummer. Das ist der wirkliche Skandal. Er offenbart eine Mißachtung des freien Wettbewerbs im Großrechnermarkt. Leidtragende sind die Kunden. Das müßte die staatlichen Wettbewerbshüter eigentlich interessieren. Denn ein Quasi-Monopolist profitiert, wird noch marktbeherrschender: IBM.>