Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

14.09.2001 - 

AOL Deutschland: 50 Stellen werden gestrichen

Keine Massenentlassung geplant

MÜNCHEN (CW) - Der Online-Dienst AOL Deutschland hat Berichte über geplante Massenentlassungen dementiert. Aufgrund von Umstrukturierungen würden lediglich 50 Stellen wegfallen, hieß es.

Diese Zahl wurde sowohl vom AOL-Konzernbetriebsrat in einer Stellungnahme als auch von Firmensprecher Jens Nordlohne auf Anfrage bestätigt. Betroffen sind die Standorte Hamburg und München, in denen gegenwärtig noch rund 650 Personen angestellt sind. Insgesamt sind mehr als 1400 Menschen bei AOL Deutschland beschäftigt. Das "Manager-Magazin" hatte gemeldet, rund zehn bis 20 Prozent aller Stellen in Deutschland seien von den Sparmaßnahmen betroffen.

Nordlohne bestritt, dass der COO von AOL Deutschland Maximilian Dichtl, wie in dem Artikel gemeldet, auf die Straße gesetzt werde. Aufgrund einer Umstrukturierung sei seine Stelle weggefallen. Er werde künftig als Berater für den Online-Dienst fungieren.