Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.10.1974

Keine Panne bei Vahl

München - 200 000 Mark Monatsmiete muß das Bayerische Statistische Landesamt für eine neue Großrechenanlage auf den Tisch legen, damit bei der bevorstehenden Landtagswahl am 27. Oktober "peinliche Pannen wie bei der Auszählung in Niedersachsen sich bei uns ganz sicher nicht wiederholen", so Landeswahlleiter Günther Scheingraber.

Der Großcomputer, ein System IBM 370/158, wurde letzte Woche von Innenminister Bruno Merk feierlich seiner Bestimmung übergeben Scheigraber stehen jetzt "ein eingespieltes Mitarbeiterteam und modernste Technik" zur Seite, um die eingehenden Ergebnisse der 102 Stimmkreis sofort auszuwerten. Die Daten werden per Datenfernübertragung an das Büro Scheingrabers und in den Landtag weitergegeben. Nach gründlichen Vorbereitungen durch die Wahlorganisation seien nach menschlichem Ermessen mögliche Fehlerquellen ausgeschlossen".

Mit dem neuen System soll die Verteilung der Site Im Landtag in der Wahlnacht bereits gegen 22 Uhr hochgerechnet sein.

Nach der Premiere soll die 370/158 die über zehn Millionen Daten in der Statistischen Datenbank verwalten und erweitern. In der Endausbau(...)ase soll 1975 oder 1976 über (...)n Datensichtgerät unmittelbar mit der Datenbank korrespondiert wurden. Für die öffentliche Verwaltung und den Landtag steht (...)r Computer kostenlos zur Verfügung. Er soll auch alle Vorbereitungen treffen, um die bundesdeutschen Bürger endlich mal durchzunumerieren - mit dem bundeseinheitlichen Personenkennzeichen. cw