Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.09.2008

Keine Schonfrist für Ex-Monopolisten:

Die EU-Kommission will ehemalige Staats-Carrier wie die Deutsche Telekom dazu zwingen, ihre neuen Glasfasernetze von Anfang an für Wettbewerber zu öffnen. Als Ausgleich für die Investitionen dürften sie von ihren Rivalen einen Aufschlag von zehn bis zwölf Prozent auf die Zugangsgebühren verlangen, so die "Financial Times Deutschland" (FTD). Die Wirtschaftszeitung beruft sich auf einen Entwurf der EU-Kommission für eine Empfehlung an die nationalen Telecom-Regulierer. Diese befürchten nun, dass der Breitbandausbau in ländlichen Gebieten auf der Strecke bleiben könnte.

Amazon vertreibt OLPC-Laptop

Der Online-Händler Amazon.com will das IT-Entwicklungshilfeprojekt One Laptop per Child (OLPC) bei der Spendenaktion "Give 1, Get 1" im diesjährigen Weihnachtsgeschäft unterstützen: Kunden können dabei ein Billig-Notebook für sich selbst erwerben, wenn gleichzeitig ein zweiter XO-Laptop für ein Schulkind in einem Entwicklungsland gespendet wird. Ob das Programm auch hierzulande angeboten wird, steht noch nicht fest.

Kauft Samsung Sandisk?

Der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung Electronics prüft Möglichkeiten für ein Zusammengehen mit Sandisk bis hin zu einer vollständigen Übernahme. Mit einem Kauf des größten Anbieters von Flash-Speicherkarten könnte Samsung die teuren Lizenzkosten sparen, die es derzeit an Sandisk entrichten muss, und seine Kontrolle über den weltweiten Flash-Markt weiter verstärken.

IFA verbucht weniger Besucher, aber mehr Aufträge:

Die Veranstalter der 48. Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin haben eine positive Bilanz gezogen. Zwar sei die Besucherzahl der erstmals um elektronische Haushaltsgeräte erweiterten Consumer-Electronics-Messe mit rund 220 000 Gästen gegenüber dem Vorjahr leicht zurückgegangen. Gleichzeitig habe man aber Zuwächse von mehr als zehn Prozent bei Ausstellern und mit über drei Milliarden Euro ein im Jahresvergleich rund zehn Prozent höheres Auftragsvolumen verbucht.

Kommt Nokias Touchscreen-Smartphone?

Der leicht unter Druck geratene Handy-Riese Nokia wird möglicherweise sein erstes Smartphone mit Touchscreen schon früher auf den Markt bringen. So meldet das Handy-Blog "Justamp" unter Berufung auf eine "vertrauenswürdige Quelle", dass das als iPhone-Rivale geplante "5800 Tube" bereits ab 8. Oktober 2008 in Großbritannien erhältlich sein wird. Das Gerät wurde von Nokia offiziell noch nicht vorgestellt, erscheint jedoch kurz im neuen Batman-Film.