Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.06.1994

Kernstueck ist ein neues Filesystem Microsoft-Papier beschreibt das PC-Betriebssystem Cairo

SAN MATEO (IDG) - Die Geheimniskraemerei um das Cairo- Betriebssystem geht zu Ende. Der amerikanischen CW- Schwesterpublikation "Infoworld" wurde aus Microsoft-Kreisen ein internes Dokument mit Eigenschaften des fuer Anfang 1996 angekuendigten Produkts zugespielt.

Wie aus dem Microsoft-Dokument hervorgeht, aehnelt Cairo dem kuerzlich vorgestellten, aber noch nicht freigegebenen Windows- Nachfolger Chicago. Zu den weiteren Features gehoeren die Datenreplikation, ein Toolset fuer die Formularerstellung, Textindizierung sowie das neue "Object File System" (OFS), das auf OLE 2.0 fusst und sich in verteilten Umgebungen einsetzen laesst. Damit die bestehenden Anwendungen verwendbar bleiben, werden auch die bisherigen Dateisysteme unterstuetzt.

Obwohl Cairo bei den objektorientierten Techniken die Ausstattung von Chicago weit uebertrifft, verspricht Microsoft Kompatibilitaet zwischen den beiden Produkten. Auf erste Zweifel von Insidern reagierte Microsoft mit dem Hinweis, dass sich die Anzahl und Art der Cairo-Features durchaus noch aendern koenne. Nach dem Microsoft- Dokument soll Cairo in drei Varianten vermarktet werden:

- "Cairo Advanced Desktop" wurde fuer Endanwender konzipiert. Zum Funktionsumfang gehoeren das Basis-Betriebssystem, Scheduling- Verfahren, Netzdienste wie E-Mail, Peer-to-peer-Eigenschaften und Print-Services sowie Zugriff auf Netz-Server.

- Der "Cairo Advanced Server" ergaenzt das Desktop-System um erhoehte Fehlertoleranz, Hermes-basiertes System-Management, Directory-Services und die Eignung fuer verteilte Netze.

- "Das Cairo Design Environment" schliesslich stellt eine Entwicklungsumgebung auf Basis von "Visual Basic" dar.