Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.01.1991 - 

Mannesmann-Manager zeichnet Branchen-Szenario in düsteren Farben

Kienzle-Krise symptomatisch für die gesamte DV-Industrie

MÜNCHEN (CW) - Daß auch andere Computerhersteller in naher Zukunft Kooperationen oder Allianzen eingehen werden müssen, glaubt der Direktor der Mannesmann-Kienzle AG Schweiz, Jean Ch. Badmann. Dies brachte er in einem Brief an Geschäftspartner und Kunden zum Ausdruck (siehe auch Kolumne).

Kurz nachdem die Entscheidung über die Zukunft des DV-Bereichs von Mannesmann-Kienzle - er geht in einem Joint-venture mit Digital Equipment in der Digital-Kienzle Computersysteme GmbH & Co. KG auf - gefallen war, brachte Badmann den Brief in Umlauf. Darin begründete er die Entscheidung des Schwarzwälder MDT-Herstellers mit den derzeit schwierigen Marktbedingungen, denen alle Hardwareproduzenten ausgesetzt seien. Diese Situation ließe sich nur durch Kooperationen oder Allianzen bewältigen.

Die COMPUTERWOCHE gibt den Inhalt des Briefes nachfolgend auszugsweise wieder:

"... Der Geschäftsbereich Computersysteme von Mannesmann-Kienzle sieht sich Ende der 80er, Anfang der 90er Jahre mit Umfeldbedingungen konfrontiert, die für die gesamte Computerindustrie symptomatisch sind. Dies zeigt sich in Technologieschüben, die dazu führen, daß die Leistungsfähigkeit der Anlagen sprunghaft steigt. Beispielhaft kann hier die Entwicklung der RISC-Prozessoren gelten oder auch die zunehmende Speicherdichte von Chips.

Die Folge der Technologieschübe sind ständig kürzer werdende Marktzyklen und eine starke Kostenkumulation bei den Herstellern. So wie die Zeitfenster für die Produkte kürzer werden, wachsen die Anforderungen an die Konstruktions- und Entwicklungsabteilungen.

Parallel dazu wächst die Bedeutung des Software-, Service- und Dienstleistungsbereichs... Als Antwort auf diese Situation sind ... Kooperationen oder Allianzen die zielführende Lösung.

In diesem Zusammenhang haben in den letzten Wochen die Medien teilweise kontrovers über unser Unternehmen berichtet und Mutmaßungen über seine Zukunft angestellt. Wir wissen, daß das verschiedentlich zu Verunsicherungen geführt hat, konnten aber auf diese oft widersprüchlichen Meldungen nicht reagieren, solange die Gespräche mit möglichen Kooperationspartnern nicht zu einem abschließenden Ergebnis gelangt waren.

Diese Situation hat sich nun geklärt. Die Mannesmann-Kienzle GmbH und die Digital Equipment Corp. werden unverzüglich eine gemeinsame Gesellschaft, die Digital-Kienzle Computersysteme GmbH & Co. KG gründen. Von großer Bedeutung ist dabei: Die modernen Technologien der Standardwelt von Digital Equipment und Mannesmann-Kienzle werden auf eine breitere Basis gestellt. So kann die Investition der Kienzle-Kunden in eine sichere Zukunft geführt werden ... "