Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.08.1978 - 

US-Autor Osborne kritisiert Personal-Computer-Kosten:

"Kit-Preise sind ein offener Skandal"

LONDON (sf) - Als "offenen Skandal" bezeichnete kürzlich der amerikanische Mikro-Experte und Fachbuchautor Adam Osborne in London die europäischen Preise für "Home"- beziehungsweise "Personal"-Computer "made in USA".

Die "horrenden" Kit-Preisunterschiede zwischen den beiden Kontinenten lastet Osborne vor allem den europäischen Importeuren an: "Die wollen einen möglichst hohen Profit rausschlagen", wettert der Heimcomputer-Spezialist. Das Argument zahlreicher Händler, die Servicekosten erforderten den hohen Preisaufschlag, läßt Osborne mit Hinweis auf Erfahrungen im amerikanischen Markt nicht gelten: "Die Dinger (Kits) funktionieren entweder ewig oder überhaupt nicht."

Osbornes Rat: Die europäischen Anwender sollten sich verstärkt zu Einkaufsgenossenschaften zusammenschließen und die Hobbycomputer zum Selbstkostenpreis importieren.