Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

19.11.1976 - 

Umfrage-Aktion der Deutschen Olivetti ergibt:

Kleinbetriebe haben Vorurteile gegen Computer

FRANKFURT -"Wir sind für den Einsatz eines Computers zu klein" "Die Anschaffungskosten einer EDV-Anlage sind einfach zu hoch" - Ansichten, die längst überholt schienen, sind noch weit verbreitet. Das erbrachte eine Anzeigenaktion der Deutschen Olivetti GmbH, Frankfurt. In Coupon-Anzeigen hatte der bekannte Büromaschinen-Hersteller die "Warum-nicht-Frage" gestellt. Ausgewertet wurden die Antworten von mehr als 3000 Betrieben, die überwiegend weniger als 50 Beschäftigte (90 von Hundert) und bis zu 1 Million Mark Jahresumsatz haben (60 Prozent). Nach

Berufs- und Wirtschaftszweigen schlüsseln sich diese Firmen wie folgt auf: 600 Einzelhändler, 350 Großhändler, 300 Verlage, Druckereien und Werbeagenturen, rund 300 Investitions- und Produktionsgüterbetriebe, 250 Handwerksbetriebe, 150 Konsumgüter-Hersteller sowie Architekten, Ärzte, Steuerberater, Rechtsanwälte und Handelsvertreter.

Das überraschende Ergebnis:

- 61 Prozent meinen, die Kosten eines Computers seien einfach zu hoch,

- 54 Prozent glauben, daß ihr Betrieb für den Einsatz eines Computers zu klein ist,

- 27 Prozent antworteten: Wir haben keine Leute, die etwas vom Computer verstehen,

- 24 Prozent vertreten die Auffassung, es gäbe keinen Computer in ihrer Größenordnung,

- 22 - Prozent versprechen sich vom Computer keine Rationalisierungsvorteile,

- 15 Prozent meinen, die Umstellung auf Elektronische Datenverarbeitung sei zu schwierig.

Nach Olivetti-Angaben sind die Umfrage-Ergebnisse nur dadurch zu erklären daß in der mittelständischen Wirtschaft nach wie vor Unklarheit über "Möglichkeiten und Grenzen des Computereinsatzes" herrscht. Längst könnten nämlich - so Olivetti - leistungsfähige Kleinrechner geliefert werden, die nicht mehr als 15 000 Mark kosten.

Hauptursache für dieses Informationsdefizit: Die viel zu "technologisch" ausgerichtete Argumentation der meisten Hersteller. Das habe dazu geführt, "daß der Computer für die meisten Klein- und Mittelbetriebe selbst zu einem Problem geworden sei, statt Probleme lösen zu helfen". Nur so sei - wie es weiter heißt - zu erklären, daß in der BRD bisher nur 7500 von 122 000. Mittelbetrieben (6,1 Prozent) und gar nur 28 000 von 1 870 000 Kleinbetrieben (1,5 Prozent) einen eigenen Rechner haben. de

Informationen : Deutsche Olivetti GmbH, Lyoner Straße 34, 6000 Frankfurt