Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.05.1975 - 

Datenbanksoftware für Eclipse

Kleine können's auch

BAD SODEN - Vor einigen Jahren erlebten die Anwender von Großcomputern den Wettbewerb der Hersteller auf der Basis der Datenbanksysteme. Das scheint sich jetzt bei den Minicomputern zu wiederholen. Der kommerzielle Markt, auf den sie jetzt vordringen, erfordert komfortable Dateizugriffsysteme. Ein Beispiel dafür ist die Dateiverwaltungssoftware "Infos". Dieses System bietet Data General für den Betrieb unter MRDOS an.

Neue Akzente durch Indexlisten

"Infos" erlaubt Zugriffe auf der Basis einer oder mehrerer Indexlisten: Dupliziere beim Einlesen der Datei den Index (Ordnungsbegriff) und speichere ihn zusammen mit der logischen und der physischen Adresse des Ortes, auf den der restliche Datensatz dann gespeichert wird. Diese Indexliste ist entweder indexsequentiell oder im Randomzugriff abzulegen. Den Datensatz selbst stellt das System irgendwo auf einen dafür vorgesehenen Peripheriespeicher.

Das gleiche läßt sich nun für einen zweiten, dritten oder vierten Index entsprechend dem jeweiligen Feld des ursprünglichen Datensatzes durchführen. Es entsteht damit ein algorithmisches auf Indexlisten basierendes Zugriffssystem. Ein einzelner Datensatz ist dann unter verschiedenen Ordnungsbegriffen wieder aufzufinden (ähnlich ist Sesam von Siemens oder Adabas von der Software AG konzipiert).

Zusätzlicher Komfort

Ein solches System funktioniert gleichzeitig als sehr schneller Sortierer (siehe "Wer sortiert schneller?" in CW Nr. 16 auf Seite 21). Es ist möglich, Kenndaten zu bilden, ebenso Gattungs- und Teileschlüssel. Da es erlaubt ist, die Länge der in der lndexliste abzulegenden Schlüssel selbst festzulegen, sind kennzeichnende Kurzinformationen ebenso wie Gruppen- und Gattungskennzeichen auch hier abzulegen. Mehrfach vorkommende Indices können zu Gruppen zusammengefaßt werden. Auf diese Weise ist möglich, Datensätze, die zu einem Kennbegriff gehören, zusammen zu laden.

Einbruch in den Markt der Großen

Aufgrund der in diesem System angewandten Zugriffstechnik kann eine Datei so aufgebaut werden, daß über jeden als Schlüssel definierten Index jeder Datensatz