Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.03.2007

Klimasiegel für Computer

Verbraucherschützer fordern auch von der ITK-Branche einen Beitrag zum Klimaschutz. Viele PCs, Bildschirme, Server, Drucker und Mobiltelefone verbrauchten unnötig viel Strom, so die These. "Es wird höchste Zeit, dass die Energiefresser vom Markt verschwinden", sagte die Chefin des Bundesverbandes der deutschen Verbraucherzentralen, Edda Müller, gegenüber der "Berliner Zeitung". Elektronische Geräte, die keinen Ein-/Aus-Schalter haben, sollten ihrer Meinung nach nicht mehr zugelassen werden: "Ein Verzicht auf Stand-by würde zwei Atomkraftwerke überflüssig machen." Die Verbraucherzentralen fordern zudem ein neues Öko-Label speziell für Computer, sodass die Kunden verbrauchsarme Geräte aussuchen können. Müller: "Wir brauchen endlich auch bei Computern und Co. eine klare Verbrauchskennzeichnung. Der Kunde muss auf einen Blick erkennen können, welches Produkt wenig Energie verschwendet." Müller verwies auf eine Studie des Umweltbundesamtes, wonach Privathaushalte in Deutschland allein durch die Stand-by-Schaltungen bei Computern und sonstigen Elektrogeräten 3,3 Milliarden Euro im Jahr verschwenden.

Marzena Fiok