Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.04.1994

Know-how-Transfer fuer Paralleltechnik Parsytec geht Kooperation mit dem russischen Staat ein

HANNOVER (CW) - Die Russische Foederation hat auf der CeBIT '94 mit der Aachener Parallelrechner-Schmiede Parsytec ein wissenschaftlich-technologisches Abkommen geschlossen. Vereinbart wurde neben einem Know-how-Austausch und der Bildung von Expertengruppen auch die partnerschaftliche Vermarktung von Projektergebnissen aus der gemeinsamen Hard- und Software- Entwicklung.

Den Nutzen fuer sein Land sieht der stellvertretende Minister fuer Wissenschaft und technische Politik der Russischen Foederation A. Kusmizkii in erster Linie im Tausch von russischem Personal-Know- how gegen das Marketing-Koennen der Deutschen. Im Bereich Algorithmik sowie bei der Entwicklung von VLSI-Prozessoren halten russische Forschungsgruppen eine Spitzenposition.

Sowohl Nordrhein-Westfalens Wirtschaftsminister Guenther Einert als auch Kusmizkii stellten heraus, dass es bereits gute Erfahrungen in der Zusammenarbeit deutscher und russischer IT-Spezialisten im mathematischen Bereich. Einert wertet die jetzt geschlossene Kooperation als einen wichtigen Erfolg der NRW-High-Tech- Industrie.

Der Minister glaubt, dass die Paralleltechnik die herkoemmlichen Einprozessor-Supercomputer bereits in einigen Jahren abloesen wird. Derzeit betraegt der Umsatz im Parallelrechnermarkt insgesamt rund 200 Millionen Dollar - bei jaehrlichen Wachstumsraten von 20 bis 30 Prozent.