Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

02.11.1990 - 

Uni Bremen informiert Führungskräfte

Know-how zur Gestaltung von Teilzeit-Arbeitsverträgen

BREMEN (CW) - Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverhältnisse stehen im Mittelpunkt eines Seminars, zu dem das Zentrum für Weiterbildung (ZBW) der Universität Bremen am 29. November 1990 Fach- und Führungskräfte einlädt.

Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverhältnisse haben laut ZBW in den letzten Jahren mehr und mehr an Gewicht gewonnen. Das Beschäftigungsförderungsgesetz erleichtere nicht nur die Möglichkeiten befristeter Arbeitsverhältnisse, sondern ermögliche darüber hinaus die Anpassung der Arbeitszeit an den Unternehmensbedarf sowie die Teilung des Arbeitsplatzes mit anderen Arbeitnehmern (Job-sharing).

Diese Beschäftigungen sind nach ZBW-Beobachtung umstritten. Einerseits werde argumentiert, daß Teilzeitarbeit insbesondere von Frauen gefragt ist und viele Arbeitnehmer eine verkürzte Arbeitszeit tatsächlich in Anspruch nehmen, wenn das Unternehmen sie anbiete. Andererseits bestünden Bedenken, daß die treuen Möglichkeiten von Arbeitsverträgen das unternehmerische Risiko in zu großem Maße auf Arbeitnehmer abwälze. Darüber hinaus gibt es, so die Uni Bremen, eine unübersichtliche Rechtsprechung der Arbeitsgerichte mit Blick auf Befristungsmöglichkeiten, die durch das Beschäftigungsförderungsgesetz nicht abgedeckt sind.

Das Seminar behandelt insbesondere die Frage, ob und inwieweit neue Beschäftigungsformen mit der Vollzeitarbeit gleichgestellt sind. Es vermittelt ferner das Know-how zur Gestaltung von Arbeitsverträgen unter folgenden Aspekten:

- Regelung der Urlaubsdauer,

- Bezahlung von Feiertagen,

- Lohnfortzahlung im Krankheitsfall,

- Sozialversicherungspflicht sowie

- Kündigungsschutz.

lnformationen: Nähere Auskünfte erteilt das ZWB unter der Rufnummer 04 21/2 18-20 18 und -35 86