Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

Gartner-Studie zum Druckermarkt

Kombi-Geräte auf dem Vormarsch

18.07.2003
MÜNCHEN (CW) - Der Verkauf von Kopierern und Mehrzweckdruckern in Europa hat im ersten Quartal 2003 kräftig zugelegt. Nach Angaben von Gartner/Dataquest wurden in den ersten drei Monaten dieses Jahres insgesamt 1,6 Millionen Geräte verkauft.

Einen regelrechten Boom erleben dabei, wie das "Handelsblatt" in seiner Online-Ausgabe das Marktforschungsunternehmen Gartner/Dataquest zitiert, vor allem so genannte Allzweckdrucker, mit denen zusätzlich auch das Kopieren, Scannen sowie das Versenden von Faxen möglich sind. Im Vergleich zu Vorjahresquartal habe sich die Nachfrage nach den "Alleskönnern" mehr als verdreifacht. Allein Marktführer Hewlett-Packard (HP) konnte von Januar bis März rund 660000 Multifunktionsdrucker verkaufen. Auf Platz zwei folgt den Angaben zufolge Lexmark mit 330000 verkauften Einheiten. Erfolgreichster Neueinsteiger ist der japanische Hersteller Epson, der sich aus dem Stand einen Marktanteil von zehn Prozent sichern konnte.

Nach Einschätzung von Gartner-Analystin Sharon McNee wird der Markt der Multifunktionsgeräte auf Kosten einfacher Drucker und Kopierer weiter wachsen: "Die neuen Geräte vereinen immer mehr Funktionen für immer weniger Geld", urteilt die Analystin. Aufgrund neuer Produkte, die im Laufe des Jahres in den Handel kommen werden, rechnet die Marktforscherin mit weiterem starken Wachstum.

Bei Kopierern stammt inzwischen fast jedes dritte in Europa verkaufte Gerät aus dem Hause Canon. Im Vergleich zum Vorjahresquartal konnte der Anbieter laut Gartner/Dataquest nach Stückzahlen um 16,9 Prozent zulegen und damit vor allen Dingen dem Konkurrenten Ricoh Markanteile abnehmen. Abgeschlagen sei das Traditionsunternehmen Xerox. Es findet sich nicht mehr unter den fünf größten Anbietern. (gh)