Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

17.03.2000 - 

Zum Drucken, Scannen, Kopieren und Faxen

Kombigeräte stark im Aufwind

FRANKFURT/M. (CW) - Multifunktionsgeräte werden sich in den kommenden Jahren gut verkaufen lassen, prophezeit das Marktforschungsunternehmen Frost & Sullivan.

Schon vor Jahren wurden die Peripheriegeräte, die mehr als nur eine Aufgabe erledigen können, von den Herstellern euphorisch propagiert. Die Nachfrage entwickelte sich in der Vergangenheit jedoch nur zögerlich. Nun soll sich der Markt jedoch drastisch vergrößern, glauben die Analysten von Frost & Sullivan.

Nicht nur die verbesserten Leistungsdaten bei den einzelnen Funktionen, sondern auch die steigende Anzahl von Telearbeitern und kleinen Unternehmen wird die Nachfrage ankurbeln. 1999 wurden in Europa Multifunktionsgeräte im Wert von gut einer halben Milliarde Dollar verkauft, im Jahr 2006 soll der Umsatz damit auf knapp 2,5 Milliarden Dollar steigen.

Derzeit tragen die multifunktionalen Tintenstrahldrucker mit rund 280 Millionen Dollar am stärksten zum Gesamtergebnis bei. 2006 werden solche Geräte, insbesondere die farbfähigen Versionen, im Wert von gut 900 Millionen an die Kunden ausgeliefert werden. Für mehr Einnahmen (1,45 Milliarden Dollar) sorgen dann allerdings die Laserdrucker mit Zusatzfunktionaltität. 1999 wurde damit ein Umsatz von knapp 250 Millionen erzielt.

Abb.: Nach zögerlichem Start sorgen Multifunktionsgeräte jetzt für zweistellige Wachstumsraten. Quelle: Frost & Sullivan