Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.08.2015 - 

Apple sucht Android-Entwickler

Kommen weitere Android-Apps von Apple?

07.08.2015
Der Streamingdienst Apple Music kommt im Herbst auch auf Smartphones und Tablets mit Googles Android-Betriebssystem – eine Premiere für Apple. Jetzt will das Unternehmen neue Android-Entwickler beschäftigen und heizt damit Diskussionen an, nach denen Apple Music erst der Anfang gewesen sein könnte.

Mit Apple Music bringt Apple zum ersten Mal überhaupt eine Anwendung auf das Android-Betriebssystem von Google, im Herbst soll die App für den Streamingdienst im Play Store erscheinen. Jetzt hat das Unternehmen eine Stellenanzeige auf der eigenen Webseite geschaltet, mit der Apple explizit nach neuen Android-Entwicklern sucht. Für die Teilnahme am Apple-Music-Projekt für Android könnte die Anstellung eher zu spät erfolgen - Apple ist für seine langwierigen Bewerbungstests bekannt -, weswegen es nicht abwegig erscheint, dass Apple sie für die Entwicklung weiterer Android-Programme einspannen möchte.

Stellenanzeige: Apple sucht Android-Entwickler
Stellenanzeige: Apple sucht Android-Entwickler

Naheliegend wären dabei Portierungen bereits bestehender Apps des Unternehmens für die Konkurrenz-Plattform. Ob sich nun Programme wie Safari oder Apple Maps auf Android-Geräten wegen der großen Anzahl an Alternativen durchsetzen würden, darf dabei bezweifelt werden, womöglich führt Apple Größeres im Schilde. Denkbar, derzeit allerdings höchst spekulativ, wäre die Entwicklung einer App, mit der sich die Apple Watch mit dem Android-Betriebssystem koppeln ließe. Das Prestige-Objekt des amtierenden CEO Tim Cook läuft den Berichten zufolge nicht so gut wie erhofft, mit der Öffnung für das weiter verbreitete Android-System könnte Apple seinen Kundenstamm erweitern.

Dass die Zukunft von IT-Unternehmen nicht unbedingt mit Hardware, sondern auch mit Software gesichert wird, erkannte im vergangenen Jahr auch Microsoft, das seitdem zahlreiche eigene Anwendungen auch für Android und iOS veröffentlicht hat. Das erste Wearable des Windows-Konzerns, das Microsoft Band, hat ebenfalls eine Companion-App für die Google- und Apple-Betriebssysteme spendiert bekommen..

powered by AreaMobile