Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

21.06.1996

Kommentar/Die Giganten rüsten zum Showdown

Auf einen interessanten Herbst darf sich die Networking- Gemeinde freuen. Sowohl Microsoft wie auch Novell schicken neue Versionen ihrer Netzwerk-Betriebssysteme ins Rennen. Sieht man vom grundlegenden Facelifting des Windows NT Servers ab, haben beide Unternehmen eine Menge Arbeit in das Feintuning ihrer Plattformen gesteckt. Hatte bisher die Gates-Company in Sachen Connec- tivity die Nase vorn, so holt Netware jetzt mit der integrierten TCP/IP- Unterstützung auf. Entscheidend punkten die Netzwerker aus Orem in Utah jedoch beim Corporate Networking: Gegenspieler Microsoft fehlen immer noch Verzeichnisdienste wie die Novell Directory Services (NDS). Und ohne diese dürfte NT in großen Netzen nicht sonderlich weit kommen.

"Theoretisch hat Novell die besseren Karten"

Mit den verbesserten NDS und mittlerweile zeitgemäßen grafischen Verwaltungs-Tools hat der Klassiker Netware zumindest auf dem Papier das Zeug dazu, die Nummer eins in Sachen File- und Print- Server zu bleiben - wäre da nicht ein psychologisches Moment: Während Novell in den letzten Jahren die Anwender über die Marschrichtung in Sachen Networking verunsichert hat, baute Gates zielstrebig das Image einer Company auf, die Lösungen für die unternehmensweite DV offeriert.