Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.09.1997 - 

Internet in kleinen und mittleren Unternehmen

Kommentar/Einführung überfrachtet

In Anbetracht der Tatsache, daß 17 Millionen kleine und mittelständische Unternehmen in Europa existieren, hat die staatliche Förderung des IT-Einsatzes in diesen Unternehmen kaum Auswirkungen. Es stellt sich sogar die Frage, ob Deutschland nicht zum Entwicklungsland im Online-Angebot wird. Der Mittelstand muß erkennen, daß viel Eigeninitiative gefordet ist, da staatliche Unterstützung nur eingeschränkt vorhanden ist. Klar ist, daß Amerika die Vorreiterrolle auf dem Electronic-Commerce-Markt übernommen hat.

Nur langsam zeigt sich, daß Deutschland aufholt. Beispielsweise hat die Telekom kürzlich erst einen Lizenzvertrag für die Nutzung der Shopping-Software Intershop Mall abgeschlossen. Sie plant noch 1997 Telecommerce-Funktionalität in ihren Multimedia Services anzubieten. Dieser Vertrag stellt wohl eines der größten Partnerschaftsabkommen in der Geschichte des elektronischen Handels dar.

Doch bleibt festzuhalten, daß neben einigen Pionieren aus dem Sektor Fluggesellschaften und Reisebüros in Deutschland nur eine geringe Penetration im Bereich Electronic Commerce erfolgt ist. Vielfach wird die hohe Transparenz von Leistungen und Preisen gefürchtet. Ferner ist die Einführung solcher Systeme häufig mit technischen und rechtlichen Fragen überfrachtet, so daß die Chancen der Technologie nicht ausreichend erkannt werden.

Die Möglichkeiten liegen aber primär im intensiven Marktauftritt, bekanntlich eine Schwäche gerade der kleinen und mittleren Unternehmen. Dies muß in deren Bewußtsein gerückt werden, um global wettbewerbsfähig zu bleiben. Electronic Commerce bietet in diesem Prozeß das technische, organisatorische und vertriebliche Sprungbrett für die Globalisierung. Winfried Materna

(Unternehmensberater, Dortmund)