Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

24.10.1975 - 

Dietz ist die Nummer 2

Kommerz-Rechner von der Ruhr

MÜHLHEIM - Nach Digital Equipment ist - nach eigenen Angaben -die Firma Heinrich Dietz, Mühlheim, die Nr. 2 im deutschen Prozeßrechnermarkt. Über 1200 Systeme wurden bisher installiert, für das laufende Jahr rechnet Dietz mit 30 Millionen Mark Umsatz. Erste einschlägige Erfolge ermutigen den Hersteller, Systeme auch für kommerzielle Anwendungen anzubieten. Zielgruppe sind Anwender, die zu den "MDT-Aufsteigern" zählen. Ahnen will Dietz in der Preislage von 120 000 bis 140 000 Mark arbeitsplatzorientierte Dialogsysteme anbieten. Auf der Systems 75 wird das "Paket" Bauwirtschaft vorgestellt: hardwareseitig das Plattensystem 600 (32 KB, Wechselplatte, zwei Bildschirme), die Standard-Software wurde von einem Schweizer Softwarehaus entwickelt. Mit dem Rückgriff auf vorhandene Lösungen bei Softwarehäusern und der Anpassung vorhandener Anwendungspakete an das System 600 (Programmierung in C-Basic) sollen ähnliche branchen-oder aufgabenbezogene Standards plus Computer angeboten werden. Das gilt auch für das größere "Multi-user"-System 621 (48 KB, Wechselplatte, Doppel-Floppy, zwei Bildschirmterminals, Zeilendrucker 12 000 Z/h), einer kompakten Time-Sharing-Anlage, an der bis zu acht Zeilnehmer arbeiten können. Anderseits kommt diese Anlage (Betriebssystem TROS = Timesharing-Realtime-Operating-System) technischer Anwendungen, wie dem Konstruieren am Bildschirm, entgegen. Auch die Progrmmerstellung ist, interaktiv am Terminal möglich. os