Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

DECnet Phase II:


04.05.1979 - 

Kommunikation zwischen Minis und Mikros

MÜNCHEN (pi) - Einen Schritt in Richtung volle Netzwerk-Kompatibilität hat Digital Equipment mit der Ankündigung von DECnet Phase II getan. Die neuen Netzwerk-Software-Produkte ermöglichen die Verbindung der DEC-Computerfamilien untereinander und schließen alle wichtigen Betriebssysteme ein. Für den Anwender bedeutet das, daß aus einem Produktspektrum, das vom Mikrocomputer über Minis aller Leistungsklassen bis hin zum großen DEC-system-20 reicht, seine Netzwerk-Rechner so auswählen und kombinieren kann, daß sie seinen Aufgabenstellungen entsprechen.

Im einzelnen umfassen die neuen Produkte folgende Kommunikations-Software: DECnet-20 für die Anlagen der 36-Bit-Familie DEC-system-20, DECnet-VAX für den 32-Bit-Computer VAX-11/780, DECnet-RT für 16-Bit-PDP-11-Rechner und DECnet/E für PDP-11/34- und PDP-11/70-Systeme.

Ebenfalls verfügbar sind jetzt erweiterte Versionen von DECnet-M und DECnet-S für Systeme, die mit RSX-11M oder RSX-11S gefahren werden sowie von DECnet-IAS für das Betriebssystem IAS. Die Erweiterungen wurden durch Modifikationen in der Digital-Netzwerk-Architektur (DNA) vorgenommen.

Die neuen Produkte ermöglichen einen größeren Netzwerk-Durchsatz bei gleichzeitiger Vereinfachung der Konfigurations- und Generierungsverfahren. Alle haben die Fähigkeit einer Punkt-zu-Punkt Verbindung für die Kommunikation von Programm zu Programm. Dadurch können Programme, die an gesonderten Netzwerk-Knoten laufen, 8-Bit-ASCII-Zeichen austauschen und sequentielle ASCII-Dateien von einem Knoten zum anderen durch einen Benutzerbefehl kopiert werden.

Im Gegensatz zur Abhängigkeit von einem zentralen Großrechner unterstützen DECnet-Produkte das Konzept der verteilten Intelligenz, wobei beliebige Netzwerk-Strukturen zum Einsatz kommen können: hierarchische Netze, stern- oder ringförmige Netze etc. Für die Verbindung mit Fremdrechnern stehen Kommunikations-Emulatoren zur Verfügung.

Informationen: Digital Equipment GmbH, Wallensteinplatz 2, 8000 München 40, Tel.: 089/35 03-64 47.