Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

27.04.1995

Kommunikationssysteme im Kommen Bayerns Anwender investieren in moderne Informationstechnik

MUENCHEN (CW) - Nahezu zwei Drittel der bayerischen Unternehmen investieren kraeftig in eine zeitgemaesse DV-Ausstattung. Wie das Muenchner Forschungsinstitut fuer Angewandte Software-Technologie e.V. (Fast) durch eine Umfrage bei 239 Anwenderfirmen herausfand, duerften heuer die Ausgaben fuer IT-Equipment um 42,8 Prozent hoeher liegen als im Krisenjahr 1994.

Den groessten Nutzen in der DV sehen die bayerischen Unternehmen nach wie vor in den Bereichen Verwaltung, Rechnungswesen und Finanzen. Dennoch wird hier nach Kraeften der Rotstift angesetzt. Im Schnitt werden die Mittel um bis zu 27 Prozent gekuerzt. Das in diesem Sektor gesparte Geld kommt vor allem den Bereichen Kommunikation und Archivierung zugute, die beide Zuwachsraten deutlich ueber 20 Prozent aufweisen. Die Anwender erwarten, dass dieser Trend auch in den kommenden Jahren anhaelt.

Nachholbedarf gibt es vor allem beim Netzbetrieb. Zwar sind selbst in der Gruppe der kleinen und mittleren Unternehmen 72,4 Prozent vernetzt, der Datenaustausch wird bei 84,7 Prozent dennoch via Diskette oder Band abgewickelt.

Leichte Steigerungen um fuenf Prozent sind auch in den DV-Budgets fuer Fertigungsaufgaben sowie bei der Dokumentenverarbeitung und dem Kundendienst vorgesehen. In den Vertriebs- und Entwicklungsbereichen ist dagegen Stagnation angesagt.

Die in diesem Jahr geplanten Investionen sollen die Unternehmen vor allem auf kuenftige Entwicklungen vorbereiten. So rechnen die Anwender mit einem starken Wachstum in den Bereichen Tele- und Videokonferenzen, Systemsteuerung sowie beim E-Mail-Einsatz.