Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

16.02.2015 - 

Norweger steigen in deutschen Markt ein

Komplett Group übernimmt Online-Händler Comtech

Dr. Matthias Hell ist Experte in Sachen E-Commerce und Retail sowie ein Buchautor. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in renommierten Handelsmagazinen und E-Commerce-Blogs. Zuletzt erschien seine Buchveröffentlichung "Local Heroes 2.0 – Neues von den digitalen Vorreitern im Einzelhandel".
Der norwegische Elektronikhänder und Distributor Komplett hat die Mehrheit am Online-Händler Comtech übernommen. Comtech nutzt seit 2004 die Markenrechte der gleichnamigen insolventen PC-Kette und erzielte 2014 einen Umsatz von 123 Millionen Euro.
Der Abholshop von Comtech im schwäbischen Aspach
Der Abholshop von Comtech im schwäbischen Aspach
Foto: Comtech

Manchmal braucht es erst eine Übernahme, um Einblick in die Marktverhältnisse zu bekommen: schon die Webseite machte klar, dass der Online-Händler Comtech zu den professionelleren und modernsten deutschen Anbietern zählt, doch war die Umsatzgröße des Unternehmens mit Sitz im Baden-Württembergischen Aspach bisher unbekannt. Der Einstieg der norwegischen Komplett Group, über den Exciting Commerce berichtet, sorgt hier nun für Klarheit: 2014 konnte sich Comtech laut der Meldung um 23 Prozent auf 103 Millionen Euro steigern. Wie Comtech-Geschäftsführer Ralf Kern gegenüber ChannelPartner erklärt, handelt es sich dabei um den Nettoumsatz. Der Bruttoumsatz - und damit die von Notebooksbilliger, Cyberport und Co. üblicherweise herangezogene Messgröße - lag dagegen bei rund 123 Millionen Euro. Comtech zählt damit klar zur zweiten Hälfte der Top Ten der deutschen Elektronikversender.

Ursprünglich steht hinter Comtech der schwäbische Versandhändler mit Filialgeschäft JES Computer. 2004 übernahm dieser die Markenrechte der insolventen, einst zu Mobilcom gehörenden PC-Kette Comtech. Das wiederbelebte Comtech konzentrierte sich allerdings klar auf eine Rolle im Online-Handel und betreibt lediglich am Firmensitz in Aspach einen Abholshop. Das Artikelangebot von Comtech umfasst nach eigenen Angaben rund 12.000 Produkte, die Anzahl der Mitarbeiter liegt bei mehr rund 80.

Skandinavischer Online-Marktführer

Mit der Mehrheitsbeteiligung steigt die norwegische Komplett Group in den deutschen Markt ein. Das Unternehmen ist nach eigener Aussage Marktführer in Skandinavien und betreibt in Norwegen, Schweden und Dänemark insgesamt 14 Onlineshops mit einem Schwerpunkt auf IT, Unterhaltungselektronik und Weißer Ware. Zu diesen Webshops gehört auch ein Netz von insgesamt 11 Abholshops. Daneben ist die Komplett Group über die Distributoren Itegra und Norek im Großhandelsgeschäft aktiv.

Die Komplett Group ist auch PC-Fertiger und nimmt mit 33.000 verkauften Systemen den Status als Skandinaviens größter PC-Hersteller ein. Der Jahresumsatz der Gruppe lag zuletzt bei rund 700 Millionen Euro.

Die Beteiligung an Comtech stellt für die Gruppe eine Rückkehr ins Deutschlandgeschäft dar: in den Jahren 2007/08 versuchte das Unternehmen bereits mit einem eigenen Onlineshop unter Komplett.de in Deutschland und Österreich Fuß zu fassen. Bereits Mitte 2008 zogen sich die Skandinavier aber wieder aus dem Auslandsabenteuer zurück.

Newsletter 'E-Commerce & Retail' bestellen!