Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.09.1994

Konferenz in Tokio wird Empfehlungen fuer G-7 erarbeiten Internationale Verbaende planen die globale Informationsstruktur

FRANKFURT/M. (CW) - Die weltweite Vernetzung von Datenautobahnen ist Thema einer internationalen Konferenz, die am 28. und 29. September 1994 in Tokio stattfinden wird. Fuehrende Verbaende der Computerindustrie wollen ein Positionspapier erarbeiten, das als Diskussionsgrundlage des naechsten G-7-Treffens in Bruessel dienen soll.

Der Weltverband "International Information Industry Congress" (IIIC) will im Rahmen der Konferenz einen Aktionsplan zum Aufbau einer "Global Information Infrastructure" (GII) erarbeiten. Zunaechst werden Grundsaetze eroertert, nach denen GII kuenftig ausgerichtet sein soll. Hierzu gehoeren unter anderem Wettbewerbsstandards, Normung, Datensicherheit, universeller Zugang sowie die Unterstuetzung von GII-Projekten in Entwicklungslaendern.

Die Anbieter von IT-Produkten werden in Tokio durch IT-Verbaende aus den USA, Europa und Japan vertreten sein. Auch Kanada hat seine Mitarbeit angekuendigt. Die deutsche IT-Industrie wird vom Fachverband Informationstechnik im VDMA und ZVEI vertreten.

Nach Angaben der beiden deutschen Verbaende hat sich US-Praesident Bill Clinton dafuer eingesetzt, dass die GII als ein Schwerpunkt der Bruesseler G-7-Konferenz angesetzt wird.

Bildung und Gesundheit

Als erste Anwendungsthemen habe Clinton die Bereiche Bildung und Gesundheit vorgeschlagen. Zunaechst solle eine globale digitale Bibliothek fuer ein weltumspannendes Netzwerk (Globe) sowie die datentechnische Verbindung international fuehrender Universitaetskliniken realisiert werden. Als weitere Anwendungen werden unter anderem Telearbeit, Forschungsnetzwerke, Datenautobahnen fuer Staedte sowie Telematikdienste fuer kleine und mittlere Unternehmen ins Auge gefasst. Ende 1994 werden sich laut ZVEI die Minister fuer Telekommunikation der fuehrenden Industriestaaten in den USA treffen. Sie sollen ein eigenstaendiges G-7-Forum schaffen, das die GII begleiten wird.

Der Kongress in Tokio ueberschneidet sich mit einem Gipfeltreffen ueber Datenautobahnen, das fuer den 26. bis 28. September 1994 in San Jose, Kalifornien, angekuendigt ist.

Die Veranstaltung der IDG World Expo hat die nationale Netzwerkstruktur mit Blick auf Datenautobahnen zum Thema. Teilnehmen werden fuehrende Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.

Informationen: Fachverband Informationstechnik im VDMA und ZVEI, Lyonerstrasse 18, 60528 Frankfurt/M., Telefon 069/66 03-530, Telefax 069/66 03-510.

IDG World Expo, One Exeter Plaza, 15th Floor, Boston, MA 02116- 2851, USA, Telefon 001-617/534-12 00, Telefax 001-617/262-23 00.