Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

09.02.2001

Konflikte lösen und Mobbing vermeiden

MÜNCHEN (CW) - Mobbing wurde in den letzten Jahren in Deutschland zum Modethema, leider nicht zu unrecht. Die Konkurrenz zwischen den Kollegen scheint zu wachsen und damit auch das Konfliktpotenzial.

Der Autor geht von typischen Konfliktsituationen in der alltäglichen Zusammenarbeit aus und versucht, Lösungen für Interessens- und Beziehungskonflikte zu entwickeln. Am konkreten Beispiel eines wenig durchsetzungsfähigen Teamchefs erläutert Nöllke das kleine Einmaleins der Gruppendynamik. Es kommt darauf an, die Gruppenkonstellation schnell zu durchschauen und sich selbst einzuordnen. Wichtig ist es, Verbündete im Team um sich zu scharen. Aber auch ein Ausstieg ist nicht nur negativ zu bewerten, er kann auch ein Zeichen für Souveränität sein: Aufhören ist dann eine Stärke, nicht eine Schwäche.

Matthias Nöllke: Konflikte mit Kollegen und Chefs. Planegg: wrs-Verlag 2000. 178 Seiten, 29,80 Mark.