Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

22.01.1999 - 

Kongreß führt Disziplinen zusammen

Kongreß führt Disziplinen zusammen Vom Data-Mining zur Entdeckungswissenschaft

Im Dezember 1998 fand die erste Konferenz zum Thema Entdeckungswissenschaft im japanischen Fukuoka statt. Bei dieser neuen Disziplin handelt es sich um eine Weiterentwicklung des Data-Mining. Wie Katharina Morik berichtet, arbeiten dazu Wissenschaftler aus der Künstlichen Intelligenz, dem Datenbankbereich und der Statistik zusammen.

Nachdem die USA die Initiative aus Japan sofort aufgegriffen haben, soll das neue Forschungsgebiet nun auch in Deutschland etabliert werden. Allerdings sind hier nur wenige Studierende an einigen Universitäten in den neuen Methoden geschult und für interdisziplinäres Arbeiten ausgebildet. Unterstützung fehlt auch von seiten der Entscheidungsträger in der Wirtschaft, obwohl gerade die der Datenflut mit am meisten ausgesetzt sind und am dringlichsten Methoden der Wissensentdeckung benötigen. Um hier Abhilfe zu schaffen, veranstaltet der Dortmunder Lehrstuhl für Künstliche Intelligenz im Namen der Gesellschaft für Informatik an der Universität Dortmund am 11. März den Intensive Course on Artificial Intelligence Data Mining and Knowledge Discovery, kurz ICAI 1999. Dort berichten internationale Kapazitäten vom Stand der Technik und Anwender über ihre Erfahrungen.

Entscheidern in Handel und Industrie, insbesondere solchen, die mit der Verwaltung und Auswertung von großen Datenmengen befaßt sind, aber auch Wissenschaftlern und Studierenden bietet die ICAI Überblickspräsentationen der neuen Informationstechnologie und die Vorstellung innovativer Anwendungsfelder. (Anmeldungen unter: http://www-ai.informatik.uni-dortmund.de..

Katherina Morik ist Professorin für Computer Science an der Universität Dortmund (morikqls8.informatik.uni-dortmund.de).