Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.09.1980

Konjunkturabschwächung im 2. Halbjahr:AEG-Verlust bleibt im Rahmen

FRANKFURT (gr) - Mit einem Verlust "im Rahmen des Planwertes" schloß die AEG-Telefunken ihr erstes Halbjahr 1980 ab. Nach Mitteilung des Unternehmens verbesserte sich das Ergebnis insgesamt gegenüber dem Vergleichswert des Vorjahres.

Für das zweite Halbjahr erwartet der deutsche Elektrokonzern eine weitere Abschwächung der Konjunktur. Während der jetzt abgeschlossenen sechs Monate stützten die Investitionsgüterbereiche mit plus 20 Prozent das Wachstum. Folgeaufträge im Sektor Wehrtechnik und das ansteigende Postgeschäft ließen im Bereich Nachrichten- und Verkehrstechnik den Auftragseingang um 22 Prozent wachsen. Der Umsatz stieg hier um 12 Prozent. Die Umsatzentwicklung der Olympia Werke mit plus acht Prozent lag im Durchschnitt des Konzerns, schreibt die AEG in ihrem Aktionärsbrief. Elektronische Schreibmaschinen sowie Text- und Datensysteme bestimmten hier das Wachstum.

Zum 30. Juni hatte der Konzern seinen Beschäftigungsgrad um fünf Prozent auf 151 700 Beschäftigte vermindert. Am Jahresende sollen nach Planungen des Vorstandes im Inland noch 118 000 Personen beschäftigt sein. Trotz der widrigen wirtschaftlichen und politischen Umstände hofft die Konzernleitung, mit einem Umsatz und Auftragseingang von 15 Milliarden Mark ihre Zielsetzung für 1980 zu erreichen.