Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

25.07.1980 - 

Neue IBM-kompatible Peripherie von STC:

Konkurrenz für IBM 3420 und 3350

FRANKFURT (rs) - Ihre IBM-kompatible Band- und Plattenperipherie erweitert jetzt die Storage Technology GmbH (STC), Frankfurt. Die Preise sollen nach Auskunft des Unternehmens rund 15 Prozent unter den Preisen der vergleichbaren Stuttgarter Geräte liegen.

Neu bei den Bandlaufwerken ist die Familie 4500. Die Modelle dieser Familie stellen nach STC-Angaben die kleinsten 3600-Subsysteme dar. Für wesentlich hält das Unternehmen die geringe Stellfläche (knapp ein Quadratmeter für ein Doppellaufwerk mit Steuereinheit) sowie die dreifache Schreibdichte für jedes Laufwerk (800, 1600 und 6250 Bit pro Zoll). Gegenwärtig liefert STC die Laufwerke mit 468 beziehungsweise 780 KB pro Sekunde (bei 6250 bpi) aus. Die Bandeinheit IBM 3420 mit Schreibdichten von 1600 und 6250 bpi überträgt bis zu 1250 KB pro Sekunde (Modell 8). Der Verkaufspreis der IBM für die 3420 Modell 8 beträgt 60 000 Mark.

Die Plattenfamilie 8000 ergänzt STC um die 8880-Steuereinheit sowie das 8360-Plattenlaufwerk. Die neue Steuereinheit unterstützt nach Herstellerangaben alle Plattenlaufwerke der STC und ist kompatibel zu der IBM-Steuereinheit 3880. Die 8880 sei für die neue Dünnfilm-Plattenfamilie vorbereitet, die Ende 1980 angekündigt werden dürfte.

Das 8360-Laufwerk verfügt wie das IBM 3350 über eine Gesamtkapazität von 317,5 MB. Gegenüber einer mittleren Zugriffszeit von 25 Millisekunden des IBM-Modells benötigt der STC-Neuling jedoch nur 17 Millisekunden.