Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

11.04.1975 - 

Mehr für DOS-Anwender

Konkurrenz für MAINT

MÜNCHEN - Gerade in letzter Zeit sind DOS-Anwender und ihre Möglichkeiten wieder viel im Gespräch. Release-Wechsel, mehr Effizienz durch den Einsatz von DOS-Spooling-Paketen wurde in vorhergegangenen CW-Ausgaben diskutiert.

Als weitere Hilfe und Ergänzung zu den Betriebssystemen DOS und DOS/VS hat die Software Design GmbH mehrere System-Software-Pakete entwickelt: Als kompatibles Ersatzprodukt für den IBM-Maint bietet das Unternehmen Fmaint und Fmaintvs an.

Als besondere Merkmale des Paketes beschreibt der Hersteller:

- verbesserte Arbeitsgeschwindigkeit (Zeiteinsparungen sollen zwischen 60 und 90 Prozent liegen, - abhängig von der Maschinen-Konfiguration).

- Multi-Programming-Fähigkeiten, das Paket führt fast alle Funktionen in jeder Partition aus

- Quellenprogrammpflege. Durch Fmaint sollen verbesserte und erweiterte Funktionen zur Wartung von Quellenprogrammen in der DOS-Surce-Statement-Library gegeben sein.

Zehnmal schneller als IBM

Wie die Software-Design erklärt, arbeitet Fmaint etwa zehnmal so schnell wie Maint, so daß ein tägliches Kondensieren der Bibliotheken möglich wird. Diese können so wesentlich kleiner gehalten werden als bisher, und die freiwerdende Platten-Kapazität kann für Dateien verwendet werden.

RLB und SLB können jederzeit aus jeder Partition kondensiert werden, ebenso sollen Katalogisierungen und Updates aus jeder Partition vorgenommen werden können.

Fmaint unterstützt den Input (Sysipt) von Kartenlesern, Bändern und Platten. Hierbei kann die Recordlänge 80 oder 81 und jedes vielfache von 80 bis maximal 1600 Bytes sein. Das Paket kann direkt von SysInk katalogisieren, ohne daß ein Deck gestanzt, Sysipt der Platte zugewiesen werden muß und Platte/Platte- Übertragungen von 81 auf 80 Byte-Records erforderlich sind.

Erweiterte Update-Funktionen

In der Funktion Update gibt es laut dem Hersteller neue Möglichkeiten:

- Mit "INC" können einzelne Statements oder ganze Unterprogramme in ein neues Programm automatisch mit einbezogen werden.

- Alle Update-Funktionen können mit einem Buchstaben abgekürzt werden.

- Eine neue Funktion "Action, DECK, TEMP, Merge" ermöglicht eine variable Veränderung von Quellenprogrammen.

- Ohne Veränderung des Original-Quellenprogramms können temporäre Updates gemacht werden.

Verwendung von IBM-Standard-Bibilotheken

Vorteile verspricht die Software-Design dem Anwender durch die Quellenprogramm-Pflege mit Fmaint: Leichtes Erlernen der Funktionen, Verwendung von Standard-lBM-Bibliotheken, - damit wird verhindert, daß für die Quellenprogramm-Wartung neue, nicht DOS-kompatible Bibliotheken angelegt werden müssen, verbesserte Update-Funktionen wahrend einer Programm-Entwicklung.

Fmaint ist in Deutschland seit Mitte 1974 bei mehr als 25 Firmen eingesetzt. Das Paket kostet im Monat 375 Mark bei einer Vertragslaufzeit von 12 oder 24 Monaten.

Informationen: Software Design GmbH., 8 München 80, Donaustraße 34