Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

01.07.1994

Konkurrenz fuer Minicomputer-Anbieter Compaq bringt im Sommer 1994 zwei Server im Industriegehaeuse

MUENCHEN (CW) - Mit Server-Systemen im Industriegehaeuse (rack mount) greift Compaq noch diesen Sommer die Anbieter von Minicomputern oder Unix-Servern an. Begleitet wird die Hardware durch Hilfesoftware, die im Herbst dieses Jahres auf den Markt kommen und den Betrieb der Compaq-Rechner erleichtern soll.

Bei den Maschinen handelt es sich im Prinzip um "Proliant-1000"-, "2000"- und "4000"-Modelle, die sich mit ein bis vier Pentium- Prozessoren (50, 60 und 66 Megahertz Taktrate), 16 bis 64 MB Arbeitsspeicher sowie SCSI-Massenspeicher-Subsystemen ausstatten lassen.

Die Preise der Rack-mount-Varianten sollen etwas hoeher liegen als die herkoemmlicher Proliant-Rechner. Compaq plant, zunaechst zwei Konfigurationsoptionen anzubieten: Ein Gehaeuse wird bis zu drei, das andere bis zu sechs Proliant-Systeme beherbergen koennen. Ausserdem erweitert Compaq die Leistungsfaehigkeit der hauseigenen "Smartapps"-Hilfssoftware. Diese unterstuetzt bislang Netzadministratoren unter anderem bei der unkomplizierten Installation des Netz-Betriebssystems. In Zukunft soll sich auch Applikationssoftware durch eine Erweiterung des Funktionsumfanges von Smartapps leichter aufspielen lassen.