Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

07.11.1997 - 

Pipeline

Konkurrenzabwehr

Chipspezialist Motorola will das Geschäft mit kostengünstigen, stromsparenden RISC-Chips nicht mehr Konkurrenten wie Advanced RISC Machines Inc. (ARM), Mips oder Siemens überlassen. Die Amerikaner stellten die "micro-RISC"-Architektur vor, die auf dem 32-Bit-RISC-Kern "M-Core" basiert, der ursprünglich für einen speziellen Kunden entwickelt wurde. Der Chip wird in 0,36 Mikrometer-Fertigungstechnik produziert, ist mit 50 Megahertz getaktet und arbeitet derzeit mit 1,8 Volt. Eine zukünftige Version soll den Stromverbrauch unter die Ein-Volt-Marke drücken. Motorola möchte damit den Konkurrenzangeboten "Thumb" von ARM, "tiny-Risc" von Mips/SGI oder "Tricore" der Siemens AG Paroli bieten.