Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

30.04.1982 - 

CADCAM-Symposium in Wien:

Konstruktion kommt in die Fertigung

WIEN (eks) - Mit rechnergestütztem Konstruieren und Fertigen befaßt sich ein dreitägiges Seminar der OCG vom 25. bis 27. Mai. Computer Aided Design (CAD) findet nicht nur bei Großprojekten Verwendung, sondern wird in den kommenden Jahren auch die Ingenieurarbeit in Klein- und Mittelbetrieben stark beeinflussen.

Um Chancen und Risiken der Anwendung einer neuen Technik zu erfassen, tat sich die Österreichische Computergesellschaft mit der ADV, dem Außeninstitut der TU-Wien, der Gewerkschaft der Privatangestellten, dem Österreichischen Ingenieur- und Architektenverein und dem Verband für Elektrotechnik zusammen. Im Seminar "CAD/CAM - Rechnergestütztes Konstruieren und Fertigen" werden Experten aus Deutschland, Großbritannien, den USA, Ungarn und Österreich zu Wort kommen.

In drei parallelen Fachseminaren für Maschinenbau, Elektrotechnik und Bauwesen werden die technischen Grundbegriffe erläutert, Anwendungsmöglichkeiten aufgezeigt und die wirtschaftlichen und organisatorischen Voraussetzungen des Computer Aided Design/Computer Aided Manufacturing behandelt.

Die neue Arbeitstechnik führt zur Integration von Entwicklungs- und Konstruktionsarbeiten in den Fertigungsbereich. Der weltweite Umsatz bei CAD/CAM-Systemen betrug 1981 allein für "Turn-key"-Systeme bereits eine Dreiviertelmilliarde Dollar.

Informationen: Tagungsleiter R. Goebl, TU-Wien, 1040 Argentinierstraße 8, Tel.: 5601-4478.