Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.02.1988

Konstruktion und Fertigung

Für Prozeßdatenerfassung und Diagnose ist das neue Software-Paket "Pedsy" ausgelegt, das die ICA Consulting für die Sun-3-Workstations entwickelt hat. Das System dient dazu, die Wirtschaftlichkeit komplexer Produktionsanlagen zu erhöhen, und wird von der Sun Microsystems GmbH, Frankfurt, vertrieben. Um Fehlerursache und -ort bei eventuellen Produktionsstörungen und Qualitätsverschlechterungen anzeigen zu können, arbeitet die Software laut Anbieter mit KI-Methoden.

*

Neue Module für ihr PPS-System "Piuss-O" hat die PSI GmbH, Berlin, angekündigt. Im einzelnen handelt es sich um die Bereiche Kundenauftragsabwicklung, Netzplanung und Einkauf. Für Variantenfertiger, die eine Unterstützung bei Standard-Entscheidungen benötigen, entwickelte das Unternehmen einen an Entscheidungstabellen orientierten Stücklisten- und Arbeitsplangenerator. Ebenso wurde die Bedieneroberfläche von "Piuss-O" erweitert, so daß jetzt Farbgrafiken und -bildschirme unterstützt werden.

*

Als Zusatzmodul zu dem "Structura-Standard-PPS-Paket" bietet die Weigang-Gruppe, Würzburg, jetzt speziell für die Variantenfertigung das Softwarepaket "Structura Variant" an. Das Modul ist, so die Würzburger, von der Kundenauftragsverwaltung über die Materialwirtschaft und die Fertigungssteuerung bis zur Kalkulation einsetzbar. Mit dem PPS-Programm könnten Variantenfertiger ihre Stücklisten und Arbeitspläne um 80 bis 90 Prozent reduzieren.

*

Für die Konstruktion und Fertigung von Blechzusammenbauten bietet die Isykon GmbH, Bochum, ab April ein entsprechendes Expertensystem an. Das Produkt wurde in Zusammenarbeit mit einem Anwenderunternehmen entwickelt und basiert auf dem 3D-Paket "Proren2". Das System soll es dem Anwender ermöglichen, firmenspezifische Daten bei der Blechbearbeitung zu berücksichtigen sowie die Konstruktion im Topdown-Prinzip durchzuführen. Das Expertensystem wird zusammen mit einem neuen "Proren"-Release auf den Markt kommen.