Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

06.06.2007

Kontakte bringen Jobs

Freunde und Bekannte sind nach wie vor die wichtigste Informationsquelle für eine erfolgreiche Stellensuche. Daneben sind Anzeigen hilfreich, wobei die Stellensuche im Internet immer mehr an Bedeutung erlangt und dieses Medium den Zeitungsanzeigen Konkurrenz macht. Die Arbeitsagenturen und Job-Center trugen dagegen nur zu einem geringen Teil (ein Zehntel) zu den Vermittlungen in Beschäftigungsverhältnisse bei, so eine DIW-Studie.

Dabei hat sich gezeigt, dass die Arbeitsverwaltung bei bestimmten Gruppen erfolgreicher in der Vermittlung tätig ist als bei anderen. So finden vergleichsweise häufig Männer mit abgeschlossener Lehre - insbesondere im produzierenden Gewerbe - über die Arbeitsagenturen einen Job. Zudem verhelfen die Arbeitsagenturen relativ vielen Personen in Ostdeutschland sowie generell in Gebieten mit hoher Arbeitslosigkeit zu einem neuen Job. Und natürlich sind sie bei ihrer wichtigsten Klientel, den Erwerbslosen, erfolgreicher als bei anderen Jobsuchenden. Allerdings kam selbst von den Erwerbslosen nur jeder fünfte durch die Arbeitsagenturen zu einer neuen Stelle. Auch bei ihnen erfolgt die Jobvermittlung vor allem über Anzeigen sowie über Freunde und Bekannte. Die Stellenvermittlung in Westdeutschland findet häufiger über "Beziehungen" statt als in den neuen Bundesländern. Überdies hat die Studie ergeben, dass bei der erfolgreichen Stellensuche private Arbeitsvermittler nach wie vor kaum eine Rolle spielen: Zwar versucht immerhin jeder Fünfte, darüber einen Job zu bekommen. Insgesamt tragen die privaten Agenturen aber nur zu einem geringen Teil zur Stellenvermittlung bei.

Marzena Fiok