Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

12.09.1986 - 

US-Produkt schützt gegen unberechtigten Zutritt:

Kontrollsystem tastet die Netzhaut ab

MÜNCHEN (pi)-Das von der amerikanischen EyeDentify Inc., Portland, entwickelte Identifizierungssystem "EyeNet-System 8600" bietet die Münchner Nucletron Electronic GmbH in der Bundesrepublik an, Die verwendete Technik basiert auf der Netzhaut-Abtastung des menschlichen Auges,

Bei dieser Systemversion können bis zu 32 Lesestationen mit der zentralen Steuerung über, ein Doppelschleifen-RS422-SLDC-Netzwerk verbunden werden. Es besteht die Möglichkeit, die einzelnen Lesestationen an verschiedenen Orten aufzustellen, die maximale Entfernung von der Zentrale beträgt dabei 330 Meter.

Die Steuerung des Produkts beinhaltet einen 1-MB-Magnetblasegspeicher, in dem bis zu 1800 Augen-Signaturen abgelegt werden können. Der Echtzeit-Tachtgenerator in der zentralent Steuerung unterstütz bis zu 32 unabhängige und programierbarre Zeitzonen. Dammit lassen sich Zugangszeiten einzelner Personen oder Personengruppen individuell steuern.

Die Erfassung und Darstellung der erfolgten; zutritte erfolgt beispielsweise nach der Personen-Identifikationsnummer oder nach bestimmten Türen. Mißglückte Versuche, sich Zutritt zu verschaffen, werden ab Alarm an die Zentrale gemeldet und auf einem Drucker protokolliert.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, die jeweiligen Türöffnungszeiten zentrall zu erfassen; auf diese Weise ist eine Kontrolle darüber gegeben, wie lange eine bestimmte Tür geöffnet war. Aus Gründen der Datensicherheit lassen sich Personendaten verschlüsseln.

Nach Bedarf ist auch die Installation von Sensoren möglich, die unberechtigte Zutrittsversuche oder Erschütterungen erfassen, einen Alarm auslösen und Relaiskontakte für die Türsteuerung entsprechend schalten. Uber eine RS232-Sthnittstelle können sämtliche Vorgänge aufgezeichnet und dokumentiert werden. Eine visuelle Darstellung ist ebenfalls möglich.