Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

26.04.2010

Kontron verzeichnet im 1Q Rückgänge bei Einnahmen und Ergebnis

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Echinger Kontron AG hat im Auftaktquartal die erwarteten Rückgänge bei Einnahmen und Ergebnis verzeichnet, hält aber an ihrem Ausblick für das Gesamtjahr fest. Von Januar bis März schrumpfte der Umsatz auf 98 Mio EUR nach 107 Mio EUR im Vorjahresquartal, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erreichte noch knapp 3 (Vj 7) Mio EUR. Der Periodenüberschuss lag bei 2 (5) Mio EUR.

MÜNCHEN (Dow Jones)--Die Echinger Kontron AG hat im Auftaktquartal die erwarteten Rückgänge bei Einnahmen und Ergebnis verzeichnet, hält aber an ihrem Ausblick für das Gesamtjahr fest. Von Januar bis März schrumpfte der Umsatz auf 98 Mio EUR nach 107 Mio EUR im Vorjahresquartal, wie das Unternehmen am Montag mitteilte. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erreichte noch knapp 3 (Vj 7) Mio EUR. Der Periodenüberschuss lag bei 2 (5) Mio EUR.

Das Kontron-Management hatte den Markt bereits darauf vorbereitet, 2010 werde ein "Konsolidierungsjahr", bei dem erst im zweiten Halbjahr Wachstum zu erwarten sei. Nun erwartet der Echinger Konzern eine Belebung bereits ab dem zweiten Quartal, wie das Unternehmen am Montag mitteilte.

Der Auftragsbestand erreichte im Auftaktquartal 314 (306) Mio EUR. Die Design Wins als wichtiger Indikator für das künftige Geschäft erreichten 79 (117) Mio EUR und lagen damit über dem Wert des vierten Quartals 2009, als sich die Design Wins auf 74 Mio EUR summierten.

Vor allem die Bereiche Automation und Infotainment bereiten dem TecDAX-Unternehmen weiterhin Probleme. Zudem kämpfte Kontron im Auftaktquartal mit einer Verknappung auf dem Komponentenmarkt, wodurch Aufträge über 8 Mio EUR nicht rechtzeitig ausgeliefert werden konnten. Kontron hatte zudem die margenschwächere Auftragsfertigung in Asien zurückgefahren.

Die Erwartungen an das Gesamtjahr bleiben beim Anbieter eingebetteter Rechner aber weiter unverändert. Das Unternehmen bestätigte am Montag die Prognose einer relativ flachen Geschäftsentwicklung. Der Umsatz soll mit 475 Mio EUR auf dem Niveau des Vorjahres bleiben, als er 469 Mio EUR erreichte, hatte Vorstandsvorsitzender Ulrich Gehrmann Ende März die Prognose konkretisiert.

Impulse erwartete Gehrmann zuletzt von den eher konjunkturunabhängigen Bereichen Telekommunikation, Sicherheitstechnik für Regierungen und Medizin, wie er Ende März erklärte. Kontron erwartet nun, dass aufgrund des hohen Auftragsbestands bereits im zweiten Quartal ein signifikanter Anstieg bei Umsatz und Ergebnis zu sehen sein wird. Im zweiten Halbjahr soll dann ein deutlicher Aufschwung kommen.

Webseite: www.kontron.com - Von Matthias Karpstein, Dow Jones Newswires, +49 (0)89 55214030, matthias.karpstein@dowjones.com DJG/mak/kla Besuchen Sie auch unsere Webseite http://www.dowjones.de

Copyright (c) 2010 Dow Jones & Company, Inc.