Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

20.04.1979

Konvertieren leicht gemacht

LANDSHUT (pi) - Der eine Protokoll-Konverter (Typ Memotec MPAC) ist für den Anschluß an das X.25-Datenpaketvermittlungsnetz ausgelegt; der andere (Typ PDS 202-103) ist speziell für den Anschluß an IBM-Systeme konzipiert. Beide werden von der Transfer Data Test GmbH, Landshut, angeboten, die damit auch in Hannover zu sehen ist.

Es handelt sich um mikroprozessororientierte PROM-Systeme zur Protokoll-Umsetzung mit Testprogrammen zur Datenverkehr-Kontrolle und Fehlerdiagnose. Ihr Betätigungsfeld liegt dort, "wo Terminals oder Terminalsysteme mit einfachen Übertragungsprotokollen mit Protokollen einer höheren Ebene betrieben werden sollen", so der Anbieter.

Die Memotec MPAC-Konverter unterstützen auf der Ausgangsseite verschiedene Terminaltypen, darunter - nach Anbieterangaben - die meisten Start-Stop-Systeme und einige BSC-Systeme. Ein Konverter kann für bis zu 16 Terminals ausgerüstet werden; entsprechend variiert sein Preis zwischen 15 000 und 22 000 Mark.

Der PDS 202-103-Konverter setzt das IBM 3270-Protokoll in ein einfaches ASCII-Start-Stop-Protokoll um und simuliert dabei eine 3270 mit bis zu sieben angeschlossenen Terminals. Er kostet je nach Anzahl der Ausgänge zwischen 15 000 und 24 000 Mark.

Informationen: Transfer Data Test GmbH, Piflaser Weg 10, 8300 Landshut, Telefon

08 71/2 10 07.