Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.09.1995

Konzentration auf Banken, Handel und TK Chef der AT&T GIS GmbH wird zur US-Mutter zurueckbeordert

AUGSBURG (CW) - Wolfgang Dalichau fungiert nicht laenger

als Vorsitzender der Geschaeftsfuehrung der AT&T Global Information Solutions (AT&T GIS) Deutschland GmbH. Der gebuertige Deutsche mit amerikanischem Pass kehrt in die USA zurueck, um bei der angekuendigten Restrukturierung der verlustbringenden US-Computer- Division zu helfen.

Offenbar beeindruckt von seiner Arbeit in Deutschland, die die hiesige Niederlassung aus der Verlustzone brachte, beriefen die US-Manager Dalichau in die neue Position. Ab 1. September 1995 wird er als Vice-President den US-Vertrieb fuer Banksysteme der AT&T GIS leiten, ein Geschaeftsfeld, in dem das Unternehmen in Deutschland gute Ergebnisse erzielte. Dalichau soll bei der weltweiten Neuausrichtung des verlustbringenden Computergeschaefts der AT&T mitwirken.

Der Reorganisationsplan sieht vor, dass sich die ehemalige NCR noch staerker auf das Grosskundengeschaeft ausrichtet. Dabei werden Komplettloesungen nur noch in den Bereichen Banken, Handel und Telekommunikation angeboten. Berichten, wonach das Unternehmen keine neuen Auftraege aus den Branchen Konsumgueterindustrie, Transport und oeffentlicher Sektor mehr annehme, widersprach die AT&T GIS GmbH. Grosskunden sollen direkt von AT&T GIS, mittelstaendische Kunden ueber Partner bedient werden.

Die Geschaefte der deutschen AT&T GIS werden von Herbert Fuchs, Vitus Knaus, Manfred Koehler und Klaus Lorenz weitergefuehrt. Sie berichten an Werner Suelzer, den Chef der AT&T Deutschland.