Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

05.03.1999 - 

Konzentration auf Outsourcing und Human Resource Services

Konzentration auf Outsourcing und Human Resource Services AC Service AG verzeichnet 17prozentige Umsatzsteigerung

STUTTGART (CW) - Die AC Service AG aus Stuttgart hat im Geschäftsjahr 1998 eine Umsatzsteigerung von 17 Prozent auf 95,6 Millionen Mark erwirtschaftet.

Nach vorläufigen Berechnungen verdreifachte sich das operative Ergebnis der AC Service AG im Berichtsjahr auf 7,5 Millionen Mark. Damit liegen die Schwaben deutlich über den eigenen Erwartungen, die ursprünglich von einem Umsatz von 91 Millionen Mark und - ohne Berücksichtigung der Kosten für den Börsengang - einem Nettoprofit von 6,2 Millionen Mark ausgegangen waren. Einen Monat vor dem Going Public am 30. November 1998 erwarb das in sechs europäischen Ländern ansässige Unternehmen den Geschäftsbereich Multipers von IBM, was neben drei neuen Mitarbeitern auch einen Umsatz von rund sechs Millionen Mark brachte.

Die Stuttgarter halten weiterhin an den für 1999 genannten Umsatzerwartungen von 107 Millionen Mark sowie einem Gewinn vor Steuern von 9,4 Millionen Mark fest. Zudem stellte der Vorstand seinen Aktionären heuer eine "ertragsorientierte" Dividende in Aussicht - Vorstandschef Herbert Werle sprach davon, daß rund ein Drittel des Gewinns zur Ausschüttung kommen soll. Mit den Mitteln, die dem Unternehmen durch den Börsengang zugeflossen waren (insgesamt kamen durch das Going Public rund 54 Millionen Mark in die Kasse), wurde zunächst die Verschuldung in nicht genannter Höhe abgebaut.

In der Hauptsache sollen aber künftige Akquisitionen finanziert werden. AC Service will sich dabei vor allem auf die Dienstleistungsbereiche IT-Outsourcing sowie Human Resource Services (HRS) mit Schwerpunkt Lohn- und Gehaltsabrechnung konzentrieren. Im Sektor betriebswirtschaftlicher Software für den Großhandel sind indes für dieses Jahr keine neuen Zukäufe geplant.