Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

10.06.1994

Konzentrationsprozess erwartet BayernLB: In TK-Aktien steckt noch hohes Gewinnpotential

MUENCHEN (vwd) - In Telekommunikationsaktien steckt Phantasie, schreibt die Bayerische Landesbank Girozentrale (BayernLB) in Muenchen. Die Erwartung, dass sich das Volumen des weltweiten TK- Markts von derzeit 880 Milliarden Mark bis zur Jahrtausendwende verdoppele, verleihe den Kursen einen starken Aufwaertstrend.

Im Laufe des Konzentrationsprozesses wuerden weltweit nur wenige Grosse ueberleben, wobei Alcatel, Siemens und AT&T Anspruch auf die ersten drei Plaetze haben. Northern Telecom und Ericsson seien ebenfalls gut positioniert, waehrend Fujitsu, Hitachi und Philips eher Abstiegssorgen plagten.

Als Basisinvestment eigneten sich auch Betreibergesellschaften wie Mannesmann oder die E-Plus-Gesellschaft. Zu den drei grossen Chancenreichen des Handy-Markts gehoeren neben Ericsson, Motorola und Nokia. Diese Werte erreichten aufgrund der langfristigen Prognosen ein hohes Kursniveau. Deshalb sollten die Interessierten Schwaechephasen zum Kauf nutzen. Deutsche Telekommunikationsfirmen wie Tiptel und Quante stellten interessante Depotbeimischungen dar.

Laut Bayerischer Girozentrale duerften die Telekommunikationsaktien mit der Boerseneinfuehrung von Telekom zusaetzlich an Attraktivitaet gewinnen.