Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.02.1980

Konzentriert auf den Minicomputer: Sperry Univac investiert

NEW YORK (CW) - Die beiden Schwerpunkte Entwicklung des Marktes für Minicomputer sowie die Konzentration auf vier Schlüsselindustrien sieht die Sperry Univac als wesentliche Ursachen für ihren Erfolg. In seinem Statement zum Jahreswechsel äußerte sich Richard L. Gehring als President des Sperry-Geschäftsbereiches trotz nachlassendem Wirtschaftswachstum zuversichtlich für die Computerindustrie.

Die Auslieferung im Bereich Universalcomputer werden nach Schätzungen der Sperry Univac 1980 weltweit um 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 20 Millionen Dollar steigen. Aufgrund des Halbjahresergebnisses der Sperry Univac erwartet Gehring eine Umsatzsteigerung von 16 Prozent und ein Auslieferungsplus von 20 Prozent gegenüber dem Geschäftsjahr 1979 (zum 31. März).

Im dritten Quartal (31. 12. 79) verzeichnete die Sperry Corporation eigenen Angaben zufolge einen Ertragszuwachs von 19,8 Prozent auf 68,4 (Vergleichszeitraum des Vorjahres: 57,1) Millionen Dollar. Der Umsatz lag mit 1,19 Milliarden Dollar um 14,8 Prozent über dem Vorjahr (1,04 Milliarden Dollar). Der Auftragsbestand erreichte mit 3,6 Milliarden per 31. 12. 79 ein Plus von 19,6 Prozent, der Auftragseingang im Geschäftsbereich Sperry Univac stieg im dritten Quartal um neun Prozent, der Auftragsbestand um elf Prozent, der Umsatz wuchs um 14 Prozent.

Minicomputer-Vertriebsmannschaft verdoppelt

Im Laufe 1979 hat die Sperry Univac nach Angaben von Gehring ihre Vertriebsmannschaft für Minicomputer verdoppelt. In den Schlüsselindustrien Fertigung, öffentliche Verwaltung, Energiewirtschaft und Luftverkehr sowie bei Verteidigungssystemen hatte der Unternehmensbereich mit Software-Paketen und Anlagen Erfolge zu verzeichnen. Die Investitionen für Forschung und Entwicklung seien im laufenden Jahr auf 180 Millionen Dollar von 158 Millionen Dollar im Vorjahr aufgestockt worden.

Hinzu komme ein Ausbau der verschiedenen Fertigungsstätten. Damit, so Gehring, sei das Unternehmen der wachsenden Bedeutung des Computers in Anwendungsgebieten wie Überwachung von Lagerbeständen und Forderungen gewachsen, die bei inflationären Tendenzen der Wirtschaft einen Ansatzpunkt zur Rationalisierung bildeten.