Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

15.06.2007

"Konzept geht vor Technik"

Norbert Höpfner

Wir sehen die Entwicklung, dass für den Anwender das Konzept, in das ein MFP oder Drucker eingebunden wird, letztlich wichtiger ist als die technischen Möglichkeiten und Leistungsmerkmale der Produkte. Funktionen sind heute kein Unterscheidungskriterium mehr. Prozessoptimierungen sollen Kostentransparenz und Effizienzsteigerung bewirken. Dennoch werden Multifunktionssysteme ständig komplexer und bieten in einem System immer umfassendere Funktionen für die unterschiedlichen Anforderungen der Bürokommunikation.

Um trotzdem noch Anwenderfreundlichkeit zu gewährleisten, müssen sie an die jeweiligen Nutzerbedürfnisse angepasst werden. Dies gelingt durch die Individualisierung von Funktionalitäten und Arbeitsprozessen. Unsere Antwort darauf ist die Java-basierte Embedded Software Architecture, mit der sich kundenspezifische Applikationen flexibel in unsere Aficio-Multifunktionssysteme einbetten lassen.

Über die Plattform Ricoh Developer Program (RiDP) können Entwickler auf die offenen Schnittstellen der Systeme zugreifen und so unternehmens- oder branchenspezifisch maßgeschneiderte Drucklösungen schaffen. Die Systeme lassen sich in ihrer Bedienbarkeit sehr vereinfachen, da es möglich ist, Buttons nur für tatsächlich benötigte Funktionen zu hinterlegen. Auch Fehlbedienungen können auf diese Weise reduziert werden. Die so erzielte Prozessoptimierung wirkt sich zeit- und kostensparend aus.

In den Unternehmen ist darüber hinaus weiter die steigende Tendenz zum Farbdruck zu beobachten, die wir auch künftig als zentrales Thema sehen. Wir setzen für den kostengünstigen Farbdruck beispielsweise auf Schwarz-Weiß-Multifunktionssysteme mit zuschaltbarer Farbfunktion und Tools zur Kostenkontrolle beim Farbdruck.

Unser umfassendes Produktportfolio in allen Marktsegmenten der Multifunktionssysteme zusammen mit der Möglichkeit der kundenspezifischen Individualisierung sehen wir als Vorteil für den Handel, der damit äußerst zielgenau auf die Bedürfnisse seiner Kunden eingehen kann.

Betrachtet man aktuelle Marktdaten, fällt auf, dass das Wachstum im Segment 1 (bis 19 Seiten/Minute) allgemein stagniert. Der Trend hat sich in höhere Segmente verlagert, in denen Ricoh mit neuen Produkten und Lösungen sehr gut aufgestellt ist:

Wir sind zum Beispiel in Segment 2 Schwarz-Weiß (bis 39 Seiten pro Minute) um 31 Prozent gewachsen, während sich der Gesamtmarkt in Schwarz-Weiß in diesem Segment leicht rückläufig entwickelt. Im wichtigen Bereich der Farb-Multifunktionssysteme für Office-Umgebungen verzeichnete Ricoh insgesamt über alle Segmente eine Wachstumssteigerung von 27 Prozent. Dies spiegelt den stärkeren Trend zum Farbdruck im Büro wider, den wir frühzeitig erkannt haben und für den wir bereits vor dem Wettbewerb auf innovative Systeme gesetzt haben.

In den Segmenten 3 (40 bis 59 Seiten) und 4 (60 bis 89 Seiten) setzt sich der Trend zum Office-Farbdruck und zu leistungsstärkeren Systemen fort, wie das deutliche Marktwachstum in diesem Bereich zeigt. Auch in Segment 5 (ab 90 Seiten) verzeichnet Ricoh mit 45 Prozent ein extrem überdurchschnittliches Wachstum, während der Markt allgemein nur um elf Prozent gewachsen ist. BB