Melden Sie sich hier an, um auf Kommentare und die Whitepaper-Datenbank zugreifen zu können.

Kein Log-In? Dann jetzt kostenlos registrieren.

Falls Sie Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es hier per E-Mail anfordern.

Der Zugang zur Reseller Only!-Community ist registrierten Fachhändlern, Systemhäusern und Dienstleistern vorbehalten.

Registrieren Sie sich hier, um Zugang zu diesem Bereich zu beantragen. Die Freigabe Ihres Zugangs erfolgt nach Prüfung Ihrer Anmeldung durch die Redaktion.

08.07.2005

Konzerne zahlen am meisten

Ein Trend bestätigt sich, der seit Jahren anhält und der sich wohl auch nicht mehr ändern wird: Große Unternehmen bieten jungen Ingenieuren die besten Einstiegsgehälter - Arbeitgeber mit mehr als 5000 Mitarbeitern zahlen Berufsanfängern laut einer Studie des Karriereportals der "VDI Nachrichten" ein Jahresgehalt von durchschnittlich 40500 Euro. Bei kleineren Firmen kommen die ingenieurwissenschaftlichen Absolventen durchweg schlechter weg. Firmen mit maximal 250 Beschäftigten zahlen Einsteigern mit 36000 Euro das niedrigste Gehalt. In einem Branchenvergleich zeigt sich, dass der Fahrzeugbau die Nachwuchskräfte am besten entlohnt (40400 Euro). Die Architektur- und Bauingenieurbüros bilden das Schlusslicht der Rangfolge (etwa 30400 Euro).

Absolventen bewerben sich häufig mit falschen Gehaltsvorstellungen. Daher rät der Vergütungsexperte der "VDI Nachrichten", Falk Witte, Bewerbern, sich vor dem Bewerbungsgespräch über das Gehaltsgefüge eines zukünftigen Arbeitgebers zu informieren. Der Studienabschluss ist jedoch nach wie vor ein entscheidender Faktor bei der Bezahlung: Ein Doktortitel bringt etwa 49800 Euro, während sich Diplomingenieure von der Fachhochschule mit 36800 Euro zufrieden geben müssen. Grundlage der Studie waren die Daten von 4000 Ingenieuren mit einem Jahr Berufserfahrung. (hk)